In den Oberkärntner Dekanaten der Katholischen Kirche gibt es derzeit 70.902 Gläubige. Das sind insgesamt um 1029 Katholiken weniger als zum Stichtag, 1. Jänner vor einem Jahr. 170 Gläubige (2020 waren es 157) sind im Dekanat Gmünd-Millstatt ausgetreten, 250 (2020 waren es 189) in Spittal an der Drau. Aber auch die kleineren Dekanate verzeichnen Verluste: Obervellach verlor 85 Gläubige (Vorjahr 75), Hermagor 50 (im Vorjahr 44) und Kötschach 24 Katholiken (im Vorjahr 15).