Pankratium GmündSeit 15 Jahren bringt er Besucher zum Staunen

Was einst von Manfred Tischitz als Projekt für die Landesausstellung „Wasserreich“ eingereicht wurde, entpuppt sich als Publikumsmagnet in Gmünd.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Manfred Tischitz macht Töne sichtbar und bringt mit seinem Team die Besucher zum Staunen © WILLI PLESCHBERGER
 

Musikpädagoge Manfred Tischitz (74) hat schon immer ein gutes Gespür bewiesen, wenn es um Faszination und Begeisterung für die Musik ging: Sei es im Schuldienst in Gmünd und Auslandsjahren in Guatemala, bei den von ihm geleiteten Vokalensembles "Stimmen aus Gmünd" oder "MonSonA", oder bei seiner intensiven Beschäftigung mit den Phänomenen der Naturwissenschaften, Mathematik und Musik, die er im Pankratium seit 15 Jahren mit seinem Verein und Team erfolgreich visualisiert und zu Gehör bringt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

MOMOforpresident
0
7
Lesenswert?

gratulation

manfred tischitz ist einer der großen im lande....danke!