"Kinderschuhe für Osteuropa"Spittaler packten 300 Kartons für Hilfsaktion

Kinderschuhe, Kleidung, Schultaschen und Schulartikel für Roma-Familien in Bulgarien, Ungarn, Slowakei oder Rumänien sammelten engagierte Spittaler. Um Sachspenden wird ganzjährig gebeten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Franz Hangweyrer, Elda Gasser, Christine Waidbacher und Helga Hangweyrer beim Verladen der Spenden © WILLI PLESCHBERGER
 

„Kinderschuhe für Osteuropa“ ist eine Initiative, die aus den Verteilungen von „Weihnachten im Schuhkarton“ hervorging, der weltweit größten Geschenk-Aktion für Kinder in Not. Die Spittalerin Elda Gasser und das Team des Together Point, allen voran Christine Waidbacher, schlossen sich der Aktion an. "In erster Linie wird für Kinder und Jugendliche aus Roma-Familien in osteuropäischen Ländern gesammelt. Um ihnen den Schulbesuch zu ermöglichen, benötigen sie in erster Linie gutes Schuhwerk, Schultaschen, warme Bekleidung, aber auch Spielsachen", schildert Gasser, die überzeugt ist, dass nur Schulbildung die Kinder aus der Armutsfalle befreien kann.

Waidbacher und rund 20 ehrenamtliche Mitarbeiter im Together Point halfen mit, alle Sachspenden zu sortieren und in 300 Kartons zu verpacken. Diese wurde vom Ehepaar Franz und Helga Hangweyrer mit einem Transporter abgeholt. In Oberösterreich werden sie weiterverladen und nach Bulgarien, Ungarn, Slowakai oder Rumänien geliefert. "Die Kosten für den Transport haben dankenswerterweise Brigitte Rainer und Marlies Linder vom Töpfertreff  übernommen." Es werden übrigens ganzjährig Kinderschuhe, Kleidung, Schulartikel und Spielzeug gesucht. Sie können beim Together Point am Hauptplatz 7 in Spittal abgegeben werden.

Öffnungszeiten

Der Together Point ist dienstags von 9 bis 12 Uhr, donnerstags von 9 bis 12 und von 15 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 9 bis 12 Uhr geöffnet.



Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.