Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

HeiligenblutJunior-Ranger tauchen in das Abenteuer Nationalpark ein

15 Jugendliche starten die Ausbildung zum Kärntnermilch Junior-Ranger im Nationalpark Hohe Tauern. Bewusstseinsbildung, verbunden mit Abenteuer und Spaß, stehen im Zentrum.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das sind die Kärntnermilch Junior Ranger 2021: Sie starten am 19. Juli mit der Ausbildung © KK/SCHOBER
 

Was sie verbindet, ist die Lust am Abenteuer, das Interesse an der Natur und deren Erhalt: die Kärntnermilch Junior-Ranger. Auch dieses Jahr werden im Nationalpark Hohe Tauern Kärnten 15 Mädchen und Burschen zwischen 13 und 15 Jahren zu Junior Rangern ausgebildet, die in den kommenden Jahren den "echten" Nationalpark Rangern unter die Arme greifen. Für die Jugendlichen beginnt das Abenteuer am 19. Juli im Haus der Steinböcke in Heiligenblut. "Unser Ziel ist es, ein Bewusstsein für die Natur und den Nationalpark zu schaffen. Wir können uns glücklich schätzen, dass die Junior-Ranger-Initiative von den Jugendlichen so gut angenommen wird. Auf diese Art und Weise gelingt es, der Jugend die einzigartige Welt des Nationalparks Hohe Tauern näherzubringen und ihr Interesse für die alpine Umwelt zu wecken", so Nationalparkdirektor Peter Rupitsch.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren