Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

HochsaisonMassiver Personalmangel im Gastgewerbe

Neben Lehrlingen fehlt es in beiden Bezirken vor allem an Fachkräften – und das mitten in der Hauptsaison. Hunderte offene Stellen sind nicht besetzt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Für das Gastgewerbe verfügbare Arbeitskräfte sind Mangelware © Fotolia
 

Ob Küchenhilfe, Kellner, Chefkoch oder Lehrlinge – ein Blick auf die Stellenanzeigen genügt, um den Personalnotstand erahnen zu können. "Es fehlt hinten und vorne an Fach- und Hilfskräften. Händeringend wird branchenübergreifend nach Mitarbeitern gesucht", schildert der Spittaler Wirtschaftskammer-Obmann (WK) und Fachgruppen-Stellvertreter der Gastronomie Georg Mathiesl. Man versuche daher über das Arbeitsmarktservice (AMS) Leute als Quereinsteiger zu motivieren. Indes bemühen sich die Gastronomen um ihre Mitarbeiter. "Viele haben die Umstellung auf einen Ganzjahresbetrieb gemacht, um das Personal zu halten", weiß Mathiesl.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren