Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Politik internAngelobungs-Debakel bei der SPÖ Gmünd

Aufgrund des kurzfristigen Rücktritts von Vizebürgermeisterin Heidi Penker (SPÖ) in Gmünd, konnten nur vier von sieben Mandataren angelobt werden. Verzichtserklärungen wurden nämlich zu spät unterschrieben.

Von rechts: Philipp Schober, Peter Gratzer, Markus Stefan und Dominik Grutschnig © WILLI PLESCHBERGER
 

Drei Sessel blieben bei der Angelobung des neuen Gemeinderates in Gmünd am Mittwochabend leer. Nicht das Coronavirus machte der  vollzähligen Angelobung einen Strich durch die Rechnung, sondern formale Gründe, die mit dem kurzfristigen Rücktritt der bisherigen Vizebürgermeisterin Heidi Penker (SPÖ), Gemeinderat Josef Elbischger und den Ersatzgemeinderäten Josef Lax und Maria Hammer (alle SPÖ) zu tun haben. Sieben Mandate stehen der SPÖ zu. Angelobt wurden Philipp Schober als zweiter Vizebürgermeister, Peter Gratzer als Stadtrat sowie Markus Stefan und Dominik Grutschnig als Gemeinderäte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

meinemeinung63
1
2
Lesenswert?

Angelobung!

Was sind den das für Dilletanten?

shaba88
1
2
Lesenswert?

Kommentar

gratuliere Frau Penker, dass sie zurücktreten, Gmünd hat sie nicht verdient

erfolg_reich
3
11
Lesenswert?

Nicht grad ideal, aber ein Debakel ist es nicht!

Eher ein Missgeschick oder ein Fauxpas.
Und hoffentlich eine Lehre, dass man als Letztverantwortlicher alles selbst gegenchecken muss!

joschi41
2
6
Lesenswert?

??

Das bentwortet aber nicht, wieso diese Personen nach der Wahl und so knapp vor der Angelobung alles hingeschmissen haben. Vielleicht sollten die Zeitungsschreiber einmal nachfragen, was die Hintergründe sind,.

shaba88
0
1
Lesenswert?

Kommentar

nicht mal bei Kärnten heute war das ein thema...