Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

RadentheinZwei wollen am Bürgermeistersessel der Nockstadt Platz nehmen

Michael Maier (Liste MAIER) will weiter regieren, Wolfgang Polanig (SPÖ) möchte das verhindern. FPÖ plant an die zweite Stelle zu rücken.

Zur Stadtgemeinde Radenthein (im Hintergrund) zählt auch der Tourismusort Döbriach am Millstätter See © Gert Perauer /KK
 

Waren es vor sechs Jahren noch fünf wahlwerbende Parteien und vier Bürgermeisterkandidaten, die in der Nockstadt Radenthein um 27 Sitze im Gemeinderat ritterten, so sind es heuer nur mehr drei Parteien und zwei Spitzenkandidaten. Auch die zu vergebenden Mandate haben sich um vier reduziert, ab März hat die Nockstadt nur mehr 23 Gemeinderäte. Bürgermeister Michael Maier, der mit seiner ÖVP-nahen Namensliste wieder in den Ring steigt, zieht für die vergangene Periode trotz allem zufrieden Bilanz: Seit vielen Jahren wurden in der Gemeinde wieder mehr Hauptwohnsitze an- als abgemeldet (21), die Gesamtzahl der Bevölkerung (5782 Einwohner) hat sich stabilisiert. Und auch mit dem Wirtschaftsstandort geht es bergauf. "Unser Ziel ist es, mit allen Bürgern und Wirtschaftssparten unsere Gemeinde erfolgreich weiterzuentwickeln."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ruggenmi
0
0
Lesenswert?

Lieber Kleine Zeitung Leser junior29

Danke, dass _Sie uns auf die irreführende Formulierung aufmerksam gemacht haben. Wir haben sie inzwischen korrigiert.

junior29
1
0
Lesenswert?

Wie kann es bei Kandidaten zu einer Stichwahl kommen ?

.