Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

NachrufTrauer um 32-Jährigen, den ein schwerer Unfall aus dem Leben riss

Martin Hattenberger, Zimmerer aus Kleblach war zweifacher Familienvater, engagierter Feuerwehrmann und Mitglied in mehreren Vereinen.

Advent Kerzen, vierter Advent
In Lendorf und Kleblach-Lind wird um Martin Hattenberger getrauert © Smileus - stock.adobe.com
 

Ein tragischer Autounfall riss Martin Hattenberger kurz nach Weihnachten mitten aus dem Leben. Der aus Lendorf stammende Zimmerer lebte mit seiner Lebensgefährtin Melissa, die bei dem Unfall schwer verletzt wurde, sowie den Kindern Tobias (8) und Jonas (5) in Kleblach-Lind. Seine Freizeit steckte der 32-Jährige in den Bau des Eigenheims, das heuer hätte bezogen werden sollen. Martin Hattenberger, der beruflich wie privat voller Tatendrang steckte, war auch leidenschaftlicher Feuerwehrmann.

KK/FF HÜHNERSBERG
Feuerwehrmann Martin Hattenberger ist am 28. Dezember tödlich verunglückt © KK/FF HÜHNERSBERG

Mit 18 trat er in die Freiwillige Feuerwehr (FF) Hühnersberg ein, wo er als verlässlicher und hilfsbereiter Kamerad geschätzt wurde. Früh übernahm er Führungsfunktionen, in den vergangenen zehn Jahren war er Atemschutzbeauftragter. Vor zwei Jahren wurde er von der FF Kleblach-Lengholz als Gastmitglied aufgenommen.

Kommentare (1)
Kommentieren
sarebbemeglio
0
7
Lesenswert?

BITTE helfen Sie!

Es wurde für die verzweifelte Familie, die vor dem Nichts steht, ein Spendenkonto eingerichtet. Der Familienvater wollte seiner Frau die gefährliche Fahrt abnehmen und musste seine Umsicht unschuldig mit dem Leben bezahlen.
Betrff: Martin
IBAN: AT35 3932 2000 3012 6254