Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gemeinderatswahl 2021Wahlwerbung als "amtliche Mitteilung" verschickt

Neos orten Missstand bei der Wahlwerbung von Bürgermeister Wolfgang Klinar in Seeboden. Seine 12-seitige Broschüre ging als "amtliche Mitteilung" an alle Haushalte.

Wegen dieser Wahlaussendung erntet Bürgermeister Klinar Kritik © Nicole Kari
 

Eine 12-seitige Wahlwerbung des amtierenden Bürgermeisters Wolfgang Klinar (Seebodner Volkspartei und Parteifreie) ging vor einigen Tagen an die Seebodener Haushalte. Markus Unterdorfer-Morgenstern, Spitzenkandidat der Neos in Seeboden, sieht in dieser Aussendung eine Irreführung der Bürger. Grund: Sie wurde mit dem Vermerk "amtliche Mitteilung" verschickt. "Es erweckt den Anschein, dass es eine Gemeindemitteilung ist. Und einer solchen wird viel mehr Gewicht gegeben, als einer gewöhnlichen Wahlwerbung", kritisiert Unterdorfer-Morgenstern. Aus seiner Sicht hätte Klinar das "hohe Instrument" der amtlichen Mitteilung missbraucht. Klinar kann die Aufregung nicht verstehen: "Für mich ist es eine Bürgerinformation und Leistungsbilanz der vergangenen zwölf Jahre. Ich habe sie als Bürgermeister zusammengestellt und darin niemanden ausgeschlossen."

Kommentare (1)
Kommentieren
rosen123
4
8
Lesenswert?

Vor der eigenen NeosUnterdorferTüre Dreck kehren

Der Hr.Unterdorfer -Neo -Neos hat selber soviel Dreck vor der eigenen Menschentüre , wenn da wer anfängt aufzuzeigen -oh oh ...
Wer wird’s ausgesendet haben ..... na wer ...?steht eh groß drauf - eh Gläsern Alles .... Kindergartenneos Niveau