Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SpittalKöfer wird wieder als Bürgermeister kandidieren

In der Drautal Perle in Spittal, einem Prestigeprojekt aus der Ära seiner Bürgermeisterzeit, hat der Team-Kärnten-Chef soeben seine Gemeinderats- und Bürgermeisterkandidatur für den 28. Februar 2021 bekannt geben. Platz 2 auf der Liste: Willi Koch.

 

Mit Spannung erwartet wurde heute die Pressekonferenz von Team-Kärnten-Chef Gerhard Köfer, der seine Kandidatur für die kommenden Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen am 28. Februar 2021 bekannt gegeben hat.

Kommentare (4)
Kommentieren
ewieser
0
3
Lesenswert?

Vergessen...

Wir haben nicht vergessen, was vor einigen Jahren geschehen ist, wer die Fahnen gewechselt hat und in welcher Form! Dass die politischen (aktiven) Mitbewerber nur eine lapidare Erkenntnis deponieren, überrascht und macht bedenklich! Das jetzt so einfach als "eh klar" abzutun, reduziert die Glaubwürdigkeit derer, die sich für ein politisches, gestalterisches Amt zur Verfügung gestellt haben und zeigt, dass das Liebäugeln mit dem möglichen Koalitionspartner Köfer nicht vorschnell vertan sein soll. Wer das im Auge hat, sollte sich schnell bei der Nase nehmen! Wir haben die Causa Stronach etc. nicht vergessen!

joschi41
2
24
Lesenswert?

Vertan

Köfer hatte etwas mitzuteilen, was ohnehin schon längst in Umlauf gewesen ist. Neuigkeitswert hatten lediglich die Namen, die auf seiner Liste stehen werden. Bei Willi Kochs Einstieg hatte ich den Eindruck, dass es ihm weniger um Politik sondern mehr um den Spassfaktor geht und um seiner Stadt-VP eines auszuwischen. Ineressant die Kampfansage Köfers, gegen ein System anzugehen, von dem er ein halbes Leben lang Profit gezogen hat.

Hollersekt
2
23
Lesenswert?

Schwimmen die Felle in Klagenfurt davon?

Jetzt wissen wir es

Köfer meint also dass er von Seeboden schneller in Spittal ist als Bgm Pirih.
Ich weiß schon dass sich Köfer immer nur für die Stadt Spittal und nicht für Baldersdorf. St Peter, Amlach, Olsach, Rothenthurn, Zgurn, Schwarzenbach usw interessiert hat, ich gebe aber zu bedenken, dass es sich bei der nächsten Wahl um keine Stadt sondern um eine Gemeinde handelt und dass Pirih schon in der Nacht in seiner Gemeinde ist während Köfer erst am Morgen dort hinfahren muss.
Warum begibt sich dieser Egomane nicht einfach auf sein Altenteil..

fans61
3
33
Lesenswert?

Diesen Kerl braucht tatsächlich keiner mehr...

unfassbar diese Geldgier.