Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

GmündBäckermeister investiert 400.000 Euro in die Zukunft

Während österreichweit vom Bäckersterben die Rede ist, glaubt Christoph Pietschnigg (35) an sein Handwerk und hält mit seinen 15 Mitarbeitern alte Bäckertradition hoch.

Christoph Pietschnigg beim Füllen seiner Schaumrollen in der neuen Produktion © Willi Pleschberger
 

"Ich bin in der Bäckerei aufgewachsen, habe Ja zu diesem Beruf gesagt und mich mit Herz und Seele dem Handwerk verschrieben", sagt Christoph Pietschnigg (35). Seit 16 Jahren führt er die traditionsreiche Stadtbäckerei in der Künstlerstadt. Mit nur 19 Jahren hat er den seit 1889 in Gmünd bestehenden Betrieb von seinem Onkel übernommen und in beengten Verhältnissen am Hauptplatz produziert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren