AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bezirke Spittal und HermagorWeg vom Gas! Wildunfälle haben Hochsaison

In den Wintermonaten steigen die Wildunfälle an. In Oberkärnten heißt es, im Drau- und Mölltal besonders aufzupassen und in den Nachtstunden langsam zu fahren.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Wildunfälle steigen in den dunklen, kalten Wintermonaten an © ELMAR GUBISCH
 

15 Wildunfälle gab es in den Gemeinden Reißeck, Obervellach, Mallnitz und Flattach bereits seit Jahresbeginn. Laut Gert Grabmeier, Kommandant der Polizeiinspektion Obervellach, stiegen jene Verkehrsunfälle, in die Wild involviert ist, in den Monaten November, Dezember und Jänner extrem an. Laut der Statistik von Bezirksjägermeister Franz Kohlmayer gab es 2019 im Vergleich zu 2018 hingegen einen Rückgang bei den Wildunfällen (siehe Infokasten ganz unten). „Im Möll-, aber auch im Drautal herrscht diesen Winter eine spezielle Situation. Seit November gibt es ab 1600 Meter Seehöhe aufwärts sehr viel Schnee und in den Tallagen gibt es aufgrund der warmen Temperaturen grüne Wiesen, die das Wild anlocken“, schildert Kohlmayer.

Bezirksjägermeister Franz Kohlmayer zeigt optisch-akustische Wildwarner entlang der B 100 im Bereich Lendorf Foto © (c) sieglinde liebhart (sieglinde liebhart)

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren