AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WaldbauerntageForstwirtschaft rentiert sich für Waldbauern kaum noch

Klimawandel mit häufigeren Sturmkatastrophen und Preisverfall aber auch ein generell geortetes Missverhältnis in der Preiswirtschaft stellen Waldbauern vor große Herausforderungen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Bereits Sturm Vaia hat im Herbst 2018 für Hunderttausende Festmeter Schadholz in Oberkärnten gesorgt. Hier der Abtransport von Baumstämmen in Großkirchheim © EXPA/Johann Groder
 

"Gefährdet der Klimawandel die Nachhaltigkeit?" Unter diesen Titel stellt die Landwirtschaftskammer (LK) die heurigen Bezirkswaldbauerntage, die am Montagvormittag in der Fachschule Litzlhof in Lendorf ihren Auftakt hatten.

Kommentare (3)

Kommentieren
crawler
0
0
Lesenswert?

Da werden ja

die Preise für Pellets und Hackchnitzel in die Tiefe sausen🤣🙄

Antworten
Naturfreund007
11
3
Lesenswert?

Umlernen

Gepflegte Mischwälder haben deutlich weniger Windbruchschäden usw.
Aber erklär das mal dem Bergbauern.
Immer schön alles abholzen, denn das haben wir ja schon immer so gemacht.
Jetzt ist das Geheule groß.

Antworten
erstdenkendannsprechen
0
1
Lesenswert?

Sie schreiben Vollschmarrn.

Hamma in der Schule gelernt von den Mischwäldern, dann brauchen wir jetzt nichts dazulernen.
Ja, richtig, Mischwälder sind gegen viele Einflüsse besser gerüstet. Punkte sind Wasserhaushalt, durchwurzelter Raum, Pflanzengemeinschaften. Aber: Im Berggebiet (weil sie explizit die Bergbauern anführen) sind ob der Seehöhe, also aufgrund der natürlichen Gegebenheiten, Nadelwälder das "Normale". Da gibt es Laubbäume, die für diese Gebiete nicht geeignet sind. Dann: Die Mischwälder die vor 50 Jahren angepflanzt wurden (und werden) sind erst in 50 Jahren hiebreif. Dh der Prozess läuft, aber in der Forstwirtschaft geht es nicht von heute auf morgen. Dh wenn die "dummen Waldbauern" vor 50 Jahren so vordenkend waren und begonnen haben, Mischwälder zu pflanzen, so werden diese Bauern (und Sie und ich) den Erfolg dieser Pflanzenzusammensetzung nicht mehr erleben.
Zu bemerken wäre ev. auch, dass der Preisverfall als Grund Importholz hat. Es wird (und das können sie ganz leicht in Zahlen nachlesen) sehr viel Holz (auch Schadholz) importiert. Damit der Preis niedrig ist, davon lebt die Holzindustrie. Auch wenn bei uns grad viel Holz verfügbar ist. Darum geht es eigentlich, aber hey- Gelegenheit zum Bergbauernbashing, warum sollt man sie auslassen?

Antworten