AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Mühldorf4000 Euro wurden für Unwetteropfer im Mölltal erklettert

Gemeinde und Kletterhalle Mühldorf veranstalteten ein Benefizklettern zugunsten der Kleine-Zeitung-Hilfsaktion „Kärntner in Not“.

Daniel Wernitznig, Markus Pucher, Martina Pirker, Helmut Fürstauer, Erwin Angerer und Rudolf Kury © (c) WILLI PLESCHBERGER
 

Zugunsten von „Kärntner in Not“ – der Hilfsaktion der Kleinen Zeitung – veranstalten die Kletterhalle und die Gemeinde Mühldorf ein „Charity-Klettern“. 90 Freiwillige wurden gesucht, die 1440 Höhenmeter von der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe auf den Großglockner zurücklegen. Pro Meter spendete die Gemeinde einen Euro. Es nahmen mehr als 90 Kletterer, die insgesamt 1994 Meter zurücklegten, daran teil. Gemeinsam mit den Beiträgen von privaten Spendern und einer Aufstockung von Kletterhallen-Geschäftsführer Helmut Fürstauer kamen stolze 4000 Euro zusammen, die zweckgebunden den Unwetteropfern des Mölltales zugutekommen werden.

Hilfe von Bergrettern und Bundesheer

Die Initiatoren der Aktion, Bürgermeister Erwin Angerer und Fürstauer, überreichten die Spende an Kleine-Zeitung-Redakteurin Martina Pirker. Der Erfolg ist auch auf den Einsatz des Bundesheeres zurückzuführen. Unter Bataillonskommandant Rudolf Kury kletterten 40 Soldaten mit. Viele Bergretter der Ortsrettungsstelle Kolbnitz, allen voran Daniel Wernitznig und Johannes Schittenkopf, sicherten die engagierten Freiwilligen. Seine Hilfe beim Einkleiden und Sichern bot auch der ehemalige Profi-Bergsteiger Markus Pucher aus Baldramsdorf an. Die Aktion fand im Rahmen des ORF-Frühstückfernsehens "Guten Morgen Österreich" satt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.