Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KommentarDer Spielraum ist gering

Die Parkplätze auf der Stiftswiese Millstatt, in der Seemühlgasse, beim Billa-Markt und den Tennisplätzen sollen bewirtschaftet werden.

Oesterreichische Bundesforste Antje Guettler Millstatt September 2019
Bundesforste kündigten Parkplatz-Verträge © Markus Traussnig
 

In der Zwickmühle, in der sich die Gemeinde Millstatt befindet, möchte niemand stecken. Einerseits hat man einen finanzstarken Investor vor Ort, der eine Tiefgarage ins Zentrum bauen will. Was sich nach einem Lotto-Sechser anhört, hat im Detail seine Tücken: Keine Gratis-Parkplätze mehr für Mitarbeiter von Unternehmen, für Einheimische oder Tagesgäste der Strandbäder. Dass die Ganzjahresparkraumbewirtschaftung ein Standortnachteil sein könnte, wird befürchtet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren