AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Berg im DrautalIhren Jedermann gibt es nur alle zehn Jahre

Alle zehn Jahre ist es soweit: Die engagierte Theatergruppe in Berg führt wieder das Stück „Jedermann“ auf. Der Urtext wurde um 1850 verfasst.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Berger Jedermann 2019
Lisa Lengfeldner, Alois Unterwaditzer, Andrea Weiß, Tanja Weiß-Thalmann, Rudolf Profunser, Michael Reiter, Barbara Strugger und Josef Sattlegger © Nicole Kari
 

"Der Salzburger Jedermann ist Weltliteratur. Unserer ist aber für die kleinen Leute gemacht. Ich glaube, genau das ist es, was seine Anziehungskraft ausmacht“, sagt Josef Sattlegger. Der passionierte Theaterspieler steht ab 28. Juli im „Berger Jedermann“ als Tod auf der Freilichtbühne der Kiesarena in Berg.
Alle zehn Jahre bringt die Theatergruppe Berg unter Obfrau Jutta Jester das Stück auf die Bühne. Immer wieder neu inszeniert haucht Spielleiterin Anita Profunser dem Urtext, der unverändert bleibt, eine neuzeitliche Komponente ein. Profunser: „Wir thematisieren, dass unser Umgang mit der Natur ebenfalls eine Todsünde ist. Der Jedermann wird ins bäuerliche Milieu gesetzt.“ Musiker werden den theatralen Spannungsbogen einmal mehr verstärken.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.