AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Lesachtal, OsttirolKein Arzt im Lesachtal: Pilotmodell in Planung

Lesachtal und Osttirol arbeiten an einem grenzüberschreitenden Modell für die ärztliche Versorgung.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Weil man in Lesachtal keinen Arzt findet, will man mit dem Nachbarbundesland kooperieren © Leopold Salcher
 

Trotz intensiver Anstrengungen verlief die Suche nach einem Nachfolger für den Lesachtaler Allgemeinmediziner Walter Höhr erfolglos. Nach 30 Dienstjahren im Tal wird er im September in Pension gehen. Zur Praxis in der rund 1300 Einwohner großen Gemeinde gehört auch eine Hausapotheke. Nun wurde das Talschaftsparlament, eine von Bürgermeister Johann Windbichler ins Leben gerufene Kooperation zwischen Lesachtal und den Osttiroler Gemeinden Obertilliach, Untertilliach und Kartitsch, aktiv. Windbichler: „Wir planen eine bundesländerübergreifende ärztliche Versorgung aufzubauen.

Kommentare (1)

Kommentieren
Naturfreund007
0
0
Lesenswert?

Schlechte Redaktionsarbeit

Bereits vor Redaktionsschluß lief im ORF ein sehr guter Bericht über das hervorragende und lobenswerte Modell in Osttirol.

Leider wird dies ja nicht von der "Obrigkeit" unterstützt sondern eher torpediert.

Und mit diesem problematischen Hintergrund bekommt man erst Recht keinen Arzt ins Lesachtal.
Und speziell keinen aus dem begehrtesten Lebensraum Deutschlands.

Versucht einen Arzt aus der "DDR" zu aquirieren, vielleicht funktioniert dies.

Antworten