Für die Sicherheit

Flüsse werden wieder instand gesetzt

Jährlich entfallen rund 500.000 Euro auf Instandhaltungskosten für die Gewässer im Lavanttal. 200 Kilometer Gewässer liegen dabei im Betreuungsbereich der Bundeswasserbauverwaltung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Entfernen von abflusshinderndem Bewuchs und Verklausungen am Arlingbach © KK
 

Zwar haben die Mitarbeiter der Wasserbauverwaltung das ganze Jahr über zu tun, nach dem Winter aber werden die Schäden an den Ufern der insgesamt 200 Kilometer langen Gewässerstrecke im Lavanttal erst richtig sichtbar – allein diese entfallen auf den Betreuungsbereich der Bundeswasserbauverwaltung.

Kommentare (1)
tecmen15
0
1
Lesenswert?

Besser wäre ein Uferrückbau und wieder zurück zum Ursprung!