AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

St. Paul

Der "Tag des Judentums" wurde im Stift St. Paul gefeiert

Der Oberkantor der israelitischen Kulturgemeinde in Wien, Shmuel Barzilai, und der Pianist Eli Meiri waren im Lavanttal zu Gast. Sie bescherten den Besuchern einen unvergesslichen Abend.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Im Stift St. Paul wurde erstmals ein „Tag des Judentums“ veranstaltet © KK/Privat
 

Es war eine beeindruckende und berührende Begegnung zum „Tag des Judentums“ am Sonntag. Der Oberkantor der israelitischen Kultusgemeinde in Wien, Shmuel Barzilai, brachte gemeinsam mit dem weit über die Grenzen Europas hinaus bekannten Pianisten Eli Meiri Lieder aus dem jüdischen Kulturkreis zum Besten. Die humorvollen Überleitungen des Oberkantors sorgten für beste Unterhaltung. Zu guter Letzt führte auch Dvora Barzilai die zahlreich erschienen Besucher in ihr künstlerisches Schaffen ein. Im Nebenraum des Sommerrefektoriums wurden zwölf Bilder und Skulpturen in einer Ausstellung präsentiert. Die Begeisterung der Zuhörer war laut Pater Siegfried Stattmann groß und der Wunsch, dass diese Initiative zum „Tag des Judentums“ etabliert werden möge, war nicht zu überhören.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren