WolfsbergDrei Personen im Rahmen der Stadtwerke-Affäre angeklagt

Anklagen in der Affäre um die Wolfsberger Stadtwerke sind rechtswirksam. Ex-Mitarbeitern wird Untreue vorgeworfen. Auch Geschäftsführer einer Baufirma wird angeklagt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Verfahren in der Causa Wolfsberger Stadtwerke beginnt im Frühjahr am Landesgericht Klagenfurt © Bettina Friedl
 

Bis 5. Jänner hatten die Beschuldigten Zeit, um Einspruch gegen die Anklage einzulegen. Nun ist die Anklageschrift rechtswirksam: Drei Personen werden in der Wolfsberger Stadtwerke-Affäre angeklagt. Laut Christian Liebhauser-Karl, Richter und Mediensprecher des Landesgerichts Klagenfurt, wird die umfassende Anklageschrift jetzt geprüft und im Frühjahr mit dem Verfahren gestartet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.