St. PaulOlympiasieger als Baumpate im Lavanttal

Fritzl Strobl konnte von den Mostbarkeiten als Baumpate für einen jungen Weinbirnbaum gewonnen werden. Auch ein neues "Sakrasanktus"-Fall wurde von den Weinbirnenbrüdern angefüllt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Von links: Hannes Graf, Maschinenring Kärnten, Hans Köstinger, Obmann der Mostbarkeiten, Olympiasieger Fritz Strobl, Mario Spanninger vom Marketing Maschinenring und Weinbirnbruder Karl Kopp © Privat
 

Im Zielauslauf des ehemaligen Skiliftes am Johannesberg bei St. Paul hat Olympiasieger Fritz Strobl einen jungen Weinbirnenbaum gesetzt. Der Baum heißt „Mozart“, da Fritz Strobl den Spitznamen „Mozart der Mausefalle“ hat.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!