LavamündHöhere Kosten für Schutz vor Hochwasser

2018 erfolgte der Spatenstich für den Hochwasserschutz in Lavamünd. Damals ging man von Kosten in der Höhe von 17,5 Millionen Euro aus. Nun kommt eine Verteuerung von 3,23 Millionen Euro dazu.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Hochwasserschutz soll trotz der Mehrkosten bis zum Jahr 2024 fertiggestellt sein © Land Kärnten
 

Vielen Lavamündern ist die Jahrhundertflut vom 5. November 2012 noch schmerzhaft in Erinnerung. Der damalige Pegel der Drau stand 4,80 Meter über dem sonst normalen Wert. Das Resultat waren extreme Fluten, die sich durch die Marktgemeinde schlängelten und vielen Menschen ihre Lebensgrundlage nahmen. Monate- und teilweise sogar jahrelang dauerte der Kampf der Bürger, bis alle Schäden wieder behoben waren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!