Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wolfsberg, VölkermarktWas zu Ostern in Unterkärnten auf den Tisch kam

Gudrun Steinkellner, Bloggerin und Buchautorin aus Reichenfels, verrät, was in Unterkärnten zu Ostern aufgetischt wurde und welche Symbolik sich dahinter verbirgt.

Gudrun Steinkellner mit traditioneller Osterjause
Gudrun Steinkellner mit traditioneller Osterjause © Lepuch
 

Am Karsamstag finden in Kärnten die Fleischweihen statt. Eine bestickte Weihkorbdecke, der „Weichwöchl“, und Frühlingsblumen zieren den „Weichkorb“, in dem sich die zu segnenden Speisen befinden. Der Weichwöchl symbolisiert Hoffnung, Glaube und Wiedererwecken. Er hat früher auch als Mittel gegen Blitzschlag für Haus und Hof gegolten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren