Sie haben Erfindergeist, mussten eine starke Persönlichkeit beweisen, haben mit jungen Jahren schon große Talente, sind als Musiker oder Kulturschaffende über die Grenzen hinaus bekannt oder haben es zu sportlichen Höchstleistungen gebracht: 25 Unterkärntner, die sich der Kleine Zeitung-Wahl zu den „Köpfen des Jahres 2020“ stellen.

Unsere Leser konnten ihre Favoriten in den Kategorien „Kultur“, „Sport“, „Erfindergeist“, „Junge Talente“ und „Starke Persönlichkeiten“ nominieren. Pro Kategorie wurden fünf Kandidaten ins Rennen geschickt. Per Online-Voting wurde bis Anfang Jänner abgestimmt.

Da es heuer aufgrund der Corona-Bestimmungen jedoch keine Gala-Feierlichkeiten geben wird, wird das Geheimnis, wer die Sieger aus den beiden Bezirken Wolfsberg und Völkermarkt sind, in einem Video gelüftet. Dieses wird morgen um 10 Uhr auf unsere Homepage zu finden sein.

Die Nominierten aus Unterkärnten

Aus der Region Unterkärnten sind in der Kategorie „Kultur“ folgende Persönlichkeiten nominiert: Bernhard Teferle, Birgit Stöckler, Gerald Podgornig, Janez Gregorič und Tanja Raunig.

In der Kategorie „Sport“ sind es die Ausnahmetalente Vanessa Kraker, David Skubl, Magdalena Lobnig, Roman Neuwirth und Elena Karner, die überzeugen konnten.

„Erfindergeist“ haben Familie Schaden/Koitz, Michael Polesnig, Raphaela Egger, Michaela Bürger und Georg Niedersüß bewiesen.

Nominiert bei den „Jungen Talenten“ wurden André René Hartl, Ana Grilc, Anna Wedenig, Quentin Weinberger und Elsa Logar.

In die Liste der „Starken Persönlichkeiten“ aus Unterkärnten reihen sich Elisabeth Hipfl, Christian Baumgartner, Saskia Miklavitsch, Raimund Grilc und Dagmar Wabnig.