AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FernwärmeKelag und Mondi Frantschach verlängern Kooperation

Die Kooperation zwischen der Kelag Energie & Wärme GmbH und der Firma Mondi Frantschach wurde frühzeitig bis zum Jahr 2033 verlängert. Derzeit werden rund 350 Gebäude mit 53 Millionen Kilowattstunden Wärme beliefert.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Papier- und Zellstoffproduzent Mondi Frantschach erzeugt seine im Rahmen der Zellstoffproduktion entstehende Energie aus Biomasse am Standort selbst © Mondi
 

Seit bereits mehr als 33 Jahren versorgt die Kelag Energie & Wärme GmbH (KEW) ihre Fernwärmekunden in Wolfsberg und Frantschach-St. Gertraud mit Abwärme der Papierfabrik Mondi Frantschach GmbH. Nunmehr haben die beiden Unternehmen ihre Partnerschaft bis 2033 verlängert.

Der Papier- und Zellstoffproduzent Mondi Frantschach erzeugt seine im Rahmen der Zellstoffproduktion entstehende Energie aus Biomasse am Standort selbst. Mondi Frantschach ist somit energieautark. Zusätzlich wird die anfallende Abwärme aus der Zellstofffabrik in das überregionale Fernwärmenetz der KEW eingespeist. „Mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz tragen wir Verantwortung für den Schutz und die Bewirtschaftung von vitalen Ökosystemen. Wir setzen in der Zellstoffproduktion Durchforstungsholz oder Holz aus Sägewerken ein, wobei wir vor allem auf regionale Wertschöpfung achten“, erklärt Gottfried Joham, Geschäftsführer von Mondi Frantschach.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.