AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Erkrankungen und KritikGegackert wird künftig ausschließlich mit heimischem Fleisch

Veranstalter reagiert auf Erkrankungen und Besucher-Kritik. Betreiber des inzwischen geschlossenen Standes hatte Fleisch aus dem Ausland verwendet. Proben wurden gezogen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Ab 2020 kommen beim Gackern nur noch heimische Backhendln auf den Tisch
Ab 2020 kommen beim Gackern nur noch heimische Backhendln auf den Tisch © Barbara Winzer
 

Der Veranstalter des Geflügelfestes "Gackern" in St. Andrä wird künftig die Gastronomen dazu verpflichten, nur noch heimisches Fleisch der Firma "Wech" zu verwenden.

Kommentare (12)

Kommentieren
Landbomeranze
0
4
Lesenswert?

Frechheit!!!!!

Es ist eine "Schweinerei" dass beim Gackern ausländisches Fleisch angeboten wird. Das muss den Gründern dieser Veranstaltung, die ausschließlich ihre eigenen Produkte anboten, ja den Magen umdrehen. Von diesen hat Wech das Konzept gekauft und daraus einen Menschenauftrieb gemacht, bei dem es offensichtlich nicht mehr um heimische Lebensmittel, sondern um reine Geschäftemacherei geht, verpackt in einem passablen Marketingkonzept. Pfui!!!

Antworten
ww100
0
6
Lesenswert?

Gewinnmaximierung ist alles

Leider schauts so aus als wären die Gackern Wirte hauptsächlich drauf aus die Kosten so gering wie möglich zu halten und dafür massiv abzukassieren. Ein Jumboschnitzelburger um € 5,-- der genau die Größe der Semmel hatte, Wrap aus der Mikrowelle, Fertigprodukte wohin das Auge reicht. Kein Wunder dass dann auch Gammelfleisch angeboten wird. Schade um das eigentlich tolle Konzept.

Antworten
sterzi
2
26
Lesenswert?

Warum

brauchen wir überhaupt ausländisches Fleisch? Haben wir nicht genug Fleisch in Ö? Muss Fleisch, ob lebend oder tot, durch die Welt gekarrt werden? Wozu ist das gut? Politiker, wacht auf! Wir wollen das nicht. Wir wollen heimisches Fleisch erster Güte. Tiere sollen nicht mehr als notwendig für uns leiden müssen!

Antworten
Guccighost
1
21
Lesenswert?

weil es billig ist

und die Leut dort essen wo das Schnitzel am billigsten ist.

Antworten
fans61
3
13
Lesenswert?

Wech schafft sich eine Monopolstellung

Sehr clever.

Antworten
eveline49
0
10
Lesenswert?

Nur Heimisches

Ich würde nur Saisonale und Heimische Produkte Essen. Aber man darf deshalb nicht alles verdammen

Antworten
Hawkeye2209
0
31
Lesenswert?

Naiv

Ich war wohl die letzten Jahre sehr naiv, als ich von der Selbstverständlichkeit ausging, dass nur heimisches Fleisch bei diesem Hendlfest verwendet wird...
180km umsonst um die „heimische“ Wirtschaft zu unterstützen.

Antworten
Guccighost
0
16
Lesenswert?

dass hab ich auch gedacht

zumindest wurde es so vermittelt
sorry aber dass sollte ein Nachspiel haben

Antworten
thebrian81
0
43
Lesenswert?

Warum muss wieder etwas aufgedeckt werden

um etwas Selbstverständliches zu erwirken?

Antworten
Civium
1
21
Lesenswert?

Selbstverständliches ist das Hygiene und dass

Kühlketten eingehalten werden, ich glaube da liegt das Problem.
Unser heimisches Fleisch verdirbt genauso wie ausländisches, wenn es nicht fachgerecht verarbeitet und gekühlt wird.
Wir haben doch eine Lebensmittelaufsicht , diese ist gefordert das die schwarzen Schafe aussortiert werden, bevor die Katastrophe passiert!!

Antworten
Civium
3
31
Lesenswert?

Nur Wechhenderl ??

Aber es gibt doch noch andere Erzeuger und verarbeitende Betriebe, ist das nicht gegen den freien Wettbewerb in ein freien Marktwirtschaft.
Ich liebe Wechhenderl , aber es gibt doch auch andere gute Erzeuger!

Antworten
martinx.x
2
58
Lesenswert?

Kebab & Co

hm...ich käme eigentlich gar nicht auf die Idee, bei einem Hendlfest einen Kebab-Stand oder eine Döner-Bude aufzusuchen, auch nicht bei einem Gulaschfest etc.

Antworten