AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WolfsbergMit über 50 km/h zu schnell "geblitzt": 80.300 Euro Strafe

Höhe der Strafe stellte sich als Irrtum heraus. Bezirkshauptmannschaft Wolfsberg bedauert den Fehler, nun wird ein Verfahren bezüglich Amtshaftung eingeleitet.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Mit über 50 km/h zu schnell wurde der auf Ronald W. zugelassene Hyundai auf der A2 bei Bad St. Leonhard geblitzt © Privat
 

Laut Anwalt Roland Gabl musste sein Mandant Ronald W. (57), der im Deutschen Regensburg eine Firma betreibt, Herztropfen nehmen, als er einen Brief der Bezirkshauptmannschaft Wolfsberg geöffnet hat: Eine Strafe von 80.300 (!) Euro wegen Nichterteilung der Lenkerauskunft. „Mein Mandant hat mich um 23 Uhr angerufen und war total fertig“, sagt Gabl.

Kommentare (10)

Kommentieren
GuentAIR
7
115
Lesenswert?

Amtshaftung?

Dazu braucht es ein rechtswidriges Verhalten des Amtsorganes und nicht ein Versehen oder einen klar erkennbaren Irrtum. Sollte der sich aufplusternde Anwalt aber wissen, Strafverfügungen gehen nur bis 600,-
Er sollte seinem Mandanten eher dahingehend beraten, sich in Ö an die Gesetze zu halten und die Strafe zahlen. Basta.

Antworten
wollanig
3
78
Lesenswert?

kein Wunder

dass er bei über 50 zu schnell die Auskunft verweigert hat.

Antworten
Legu
71
16
Lesenswert?

Mein Gott....,

dass sind 180 kmh, bei 50 kmh mehr ! na und ???
Deswegen so a Katzengschroa ?
Nächtens von Wien/ Graz mit 130 zu zuckeln ist sowieso ein Blödsinn;
wenige Autos unterwegs ...

Antworten
koko03
15
122
Lesenswert?

€ 300,-- für 50ig kmh zu schnell..

Lächerliche Strafe ........

Antworten
sterzi
15
130
Lesenswert?

50 km/h zu schnell

Da hat er die Herztropfen nicht gebraucht?
300 € Strafe bei 50 km/h Überschreitung ist eh viel zu wenig.

Antworten
wollanig
2
38
Lesenswert?

hat er ja nicht dafür

bekommen, sondern für die nicht erteilte Lenkerauskunft

Antworten
wollanig
29
12
Lesenswert?

muss

ja nicht er gefahren sein

Antworten
3738064Gas
0
40
Lesenswert?

Aber...

.... er muss Auskunft darüber erteilen, wer gefahren ist.

Antworten
Cop42
6
103
Lesenswert?

Ich bin auch der Meinung, dass ein Anruf

bei der BH gereicht hätte und im Zweifel bzw. bei unbefriedigender Antwort wäre ohnedies die Bestreitung des Rechtsweges möglich gewesen. Aber so entstehen durch die Klage unnötige Kosten zulasten der Steuerzahler. Lediglich der Anwalt lacht sich ins Fäustchen und wird ordentlich abkassieren.

Antworten
zemisalz
9
46
Lesenswert?

zahlen!

und zahlen wird er wahrscheinlich auch nicht, da er ja von hinten geblitzt wurde!!!

Antworten