AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WolfsbergStolpersteine sollen an Nazi-Opfer erinnern

Antrag der Grünen im Gemeinderat in Wolfsberg. Schicksal von sechs Wolfsberger Juden soll wieder ins Gedächtnis der Menschen rücken. Auch die Umbenennung der Straßennamen will man erneut in Angriff nehmen.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Das Gemischtwarengeschäft von Adolf und Emma Gross in der Wiener Straße in Wolfsberg © Privat
 

In unmittelbarer Nähe des Wolfsberger Rathauses erinnern zwei Mahnmale an das furchtbare Schicksal von Juden: Der Judenstein, der aus der Lavant ragt, und – wenige Meter davon entfernt – eine Tafel mit sechs Namen. Diese sechs Namen sind gleich zu setzen mit der Vertreibung, Verfolgung und Ermordung von Wolfsberger Juden in der Zeit des Nationalsozialismus. Ihrer wollen die Grünen nun zusätzlich mit Stolpersteinen gedenken. Ein entsprechender Antrag wurde in der Sitzung des letzten Gemeinderates eingebracht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren