AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Unwetter in KärntenBaum fiel auf Auto: Frau wurde eingeklemmt

Dienstag zog ein heftiger Sturm über den östlichen Teil des Landes. Vor allem das Lavanttal sowie St. Veiter und Völkermarkter Gegend waren schwer betroffen. Bäume wurden entwurzelt, auch das Dach eines Altenwohnheims wurde abgedeckt.

Baumstämme krachten auf Auto: Die Frau blieb wie durch ein Wunder unverletzt
Baumstämme krachten auf Auto: Die Frau blieb wie durch ein Wunder unverletzt © KK/FF Eberndorf
 

Kein Abend ohne heftige Gewitter in Kärnten. Am Montag suchte ein Sturm Oberkärnten heim, Stromleitungen wurden abgerissen, Bäume fielen auf Straßen und blockierten diese.

Auch am späten Dienstagnachmittag mussten innerhalb kürzester Zeit etliche Freiwillige Feuerwehren zu Unwettereinsätzen ausrücken. "Wir hatten am Dienstag insgesamt 23 Untwetter-Einsätze", heißt es von der Landesalarm- und Warnzentrale. Stürme mit Höchstgeschwindigkeiten von mehr als 100 km/h fegten über das Land hinweg.

Baumstämme krachten auf Auto

Besonderes Glück hatte eine Autofahrerin in Eberndorf: Gegen 17 Uhr fuhr die 56-jährige Frau aus Völkermarkt mit ihrem Pkw auf einer Gemeindestraße in Edling, als in einer Höhe von neun Metern ein Baum in zwei Teile zerbrach. Einer krachte auf die Motorhaube des Autos, der andere auf das Heck. Die Frau wurde im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Eberndorf mit der Bergeschere aus dem Wrack befreit werden.

FF Eberndorf
Baumstämme krachten auf ein fahrendes Aut © FF Eberndorf

Die 56-Jährige erlitt einen Schock, sonst keine weiteren Verletzungen, wurde aber von der Rettung ins UKH Klagenfurt gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Globasnitz: Bäume blockierten Straße

Durch plötzlich eintretenden Starkregen und Windböen kamen mehrere Bäume zu Bruch und fielen auf die angrenzende Bleiburger Straße (B81), die somit für den gesamten Verkehr blockiert war. Die Freiwillige Feuerwehr Globasnitz konnte gemeinsam mit der FF St. Stefan/Feuersberg die Bäume von der Straße beseitigt werden und diese wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Kärnten: Sturm hinterließ Spuren

In Edling in der Gemeinde Eberndorf krachten zwei Baumstämme auf das fahrende Auto einer Völkermarkterin.

FF Eberndorf

Die unverletzte, schwer geschockte Frau musste aus von der FF Eberndorf aus dem Wrack geschnitten werden.

FF Eberndorf

Am Auto entstand - offensichtlich - Totalschaden.

FF Eberndorf

Unter anderem hatte die FF Preitenegg alle Hände voll zu tun. Etliche Bäume wurden umgerissen und landeten auf der B70.

FF Preitenegg

Die Feuerwehren waren mit Aufräumarbeiten beschäftigt.

FF Preitenegg

Sturmschäden auch auf der B70 im Bereich Waldenstein und Bad St. Leonhard.

Bachhiesl

Bäume lagen auf der Packer Straße...

Bachhiesl

... und mussten weggeräumt werden.

Bachhiesl
FF Gablern
FF Hart
FF Knappenberg
FF Knappenberg
1/12
 

Besonders betroffen: Das Lavanttal

Besonders betroffen waren das Lavanttal rund um Bad St. Leonhard, Preitenegg und St. Stefan. Zahlreiche Bäume knickten wie Streichhölzer um und fielen auf die B70 Packer Straße. Diese war im Bereich Twimberg und Preitenegg für den Verkehr während der Aufräumarbeiten bis 20.45 Uhr gesperrt. „Das größere Problem sind die umgeknickten Bäume, die noch in den anderen hängen", sagt Markus Lappas, Gemeindefeuerwehrkommandant von Bad St. Leonhard, der mit 28 Kameraden in Twimberg die Straße frei räumte.

Die Aufräumarbeiten erfolgten durch die Straßenmeisterei Wolfsberg und die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Preitenegg, Twimberg, Frantschach und Bad St. Leonhard.

Straßen waren gesperrt

Einsatzleiter Christian Kriegl, Kommandant der FF Preitenegg, war mit etwa 20 Kameraden in Preitenegg an drei Stellen im Einsatz. „Im Bereich der Auerlinger Straße und eben der B 70 hat es massive Baumstürze gegeben.“ Dieses Straßenstück ist für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Aufräumarbeiten können erst in den nächsten Tagen erfolgen. 

Die FF Preitenegg im Einsatz Foto © FF Preitenegg

Einsätze nach starken Regen und Sturm gab es auch für die Freiwillige Feuerwehr Gablern, Freiwillige Feuerwehr Eberndorf, Feuerwehr Kühnsdorf und Feuerwehr Edling auf der Mittlerner Straße (L128).

Erneuter Murenabgang in Achalm

In Achalm kam es zu einem erneuten Murenabgang: Dabei wurde die L143 mit Schlamm und Geröll bedeckt. Gemeinsam mit der Straßenmeisterei Lavamünd und der FF Lavamünd hat die FF Hart die Straße gereinigt und konnte wieder freigegeben werden.

 

Altenpflegeheim "abgedeckt"

Gegen 16.30 Uhr erfasste eine Sturmböe das Blechdach einer Terrassenüberdachung eine Altenpflegeheimes in Bad Eisenkappel. Das Vordach wurde durch die Luft und gegen das Nachbarhaus geschleudert.  Dabei wurden zwei Kamine und ein großer Teil der Dachziegel des Wohnhauses beschädigt. Personen wurden keine verletzt. Mit den Aufräumarbeiten und Absicherung des Gebäudes waren zwölf Mann der Feuerwehr Bad Eisenkappel beschäftigt.

 

Eine Sturmböe erfasste das Blechdach Foto © FF Bad Eisenkappel/Habernik

Baum blockierte Straße

Die FF Knappenberg musste nach 17 Uhr zu einem Unwettereinsatz auf der Bundesstraße zwischen Knappenberg und Hüttenberg ausrücken: Ein Baum blockierte die Straße.

Foto © FF Knappenberg

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen