WolfsbergAlmhütte auf der Saualpe brannte bis auf die Grundmauern nieder

Warum ein Ferienhaus Dienstagnacht in Vollbrand stand, lässt sich noch nicht sagen. Die 71 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren konnten das Haus nicht mehr retten.

Das Haus stand beim Eintreffen der Feuerwehren bereits in Vollbrand © Bachhiesl
 

Dienstagnacht wurden etwa 70 Einsatzkräfte zu einem Brand im Bereich der Ortschaft Forst auf der Saualpe alarmiert. Ein derzeit unbewohntes Ferienhaus stand in Vollbrand, die Feuerwehren Wolfsberg, St. Michael und Forst konnten nur noch ein Übergreifen der Flammen verhindern. Das Wochenendhaus, das einem Lavanttaler gehört, brannte bis auf die Grundmauern nieder.

„Ich wurde von Bekannten angerufen, die einen immer größer werdenden Lichtschein auf der Saualpe beobachteten. Ich habe dann gleich die Alarmierung vorgenommen und bin losgefahren, um der Sache auf dem Grund zu gehen“, sagt Einsatzleiter Martin Kalcher, der in der Nähe wohnt. Noch bis gestern Mittag stand ein Teil der Feuerwehrmannschaft im Einsatz.

Schwer erreichbar

„Der Einsatz war schwierig, da das Gebäude schwer erreichbar war und wir einen Pendelverkehr für die Wasserversorgung einrichten mussten“, sagt Kalcher. Die Ursache des Brandes sowie die Höhe des Schadens sind noch nicht bekannt.

Georg Bachhiesl
© Georg Bachhiesl

 

Kommentieren