AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KärntenVor diesem Scherbenhaufen steht jetzt die Kärntner ÖVP

Putschversuch per Brief, ominöse Anrufe, Beschimpfungen via WhatsApp. Wie die Kärntner ÖVP ihren Parteichef vertrieb und sich selbst ins Chaos stürzte.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
KAeRNTEN: TREFFEN OeVP-SPOe / BENGER / GRUBER / KAISER
Benger, Gruber und SPÖ-Chef Kaiser © APA/GERT EGGENBERGER
 

Bund, Bünde, Bürgermeister, Bezirke, Basis. Das Beben, das die Kärntner ÖVP in den vergangenen Stunden erschüttert hat, wird die Partei noch länger beschäftigen. Zu tief ist das Misstrauen, das die vielen Agitationen, Putschversuche und Rangeleien um Posten verursacht haben. „Die Basis hat nichts zu melden. Wir haben die Schnauze voll“, bringt es ein einfaches Parteimitglied am Donnerstag auf den Punkt. Häufig fällt dieser Tage die Bezeichnung Intrigantenstadl.

Kommentare (9)

Kommentieren
xyz111
2
7
Lesenswert?

dem dr. kaiser sei eins gesagt ...

wer sich abends mit Hunden ins bett legt, wacht in der früh mit flöhen auf.
also Hände weg von diesem intrigantenstadel.

Antworten
Mein Graz
7
39
Lesenswert?

Wer zieht da im Hintergrund die Fäden?

Auch wenn die Aussage "Benger ist nächste Woche Geschichte" so nicht gefallen sein sollte, klar ersichtlich ist m.E., dass da Kurz seine Pfoten drin hat, ist doch Köstinger eine seiner engsten Vertrauten.
Und Erfahrung im Intrigantenstadl kann man Kurz nicht absprechen.

Antworten
Lodengrün
5
18
Lesenswert?

Klar @mein Graz

sind sie vertraut. Verbindet sie doch einiges. Das nicht abgeschlossene Studium, die Gier nach Macht, Position und somit Geld. Und nachdem Kurz sich schon wie als legitimer Nachfolger eines Herrn Kissinger fühlt delegiert er nunmehr die Intrige.

Antworten
Mr.T
6
41
Lesenswert?

Das Stellt dich die Frage

Wenn man das so liest stellt sich die Frage ob die Affäre Silberstein nicht doch eine ÖVP gemachte ist. Wie man ja weiß, hat die Kurz-ÖVP ja Leute ins Wahlkampfteam der SPÖ eingeschleust.

Bei Intriegen, Beschimpfungen und Putschen ist die Kurz-ÖVP ja offensichtlich Spitzenklasse!

KURZ überlegt... ja könnte sein! ;-)

Antworten
Lodengrün
6
18
Lesenswert?

„Benger ist nächste Woche Geschichte“

diese Worte traue ich unserem Strategiepapierkanzler ungeschaut zu. Mehr hat der nicht drauf. Gestern Servus TV gesehen? So viel nichtsagendes Gewäsch kaum noch gehört. Da hat ja jeder Herrenabend mehr Substanz. Strache hat auf keine Frage z. B. die Werte betreffend eine Antwort gegeben sondern sich stets in allgemeine Sichtweisen gerettet. Und Kindern das Kopftuch verbieten und Jugendlichen, wo es notwendig wäre, zuzugestehen ist dann bei den Kleinen albern.

Antworten
lexbalexba
5
38
Lesenswert?

Dummer Schwarzwähler

Auch wenn’s jetzt türkis (nicht türkisch, vielleicht tückisch?) sein soll, wer diesen Haufen wählt, weiß schon immer was er bekommt! Ein öffentliches Gemetzel, erst Stange halten und dann damit aufspießen! Ich sehe wieder dunkelschwarz als richtige Parteifarbe! Inhalte bestimmen diese Partei schon lange nicht mehr, nur mehr Personalien!

Antworten
CuiBono
3
40
Lesenswert?

Volles Verständnis

für Obernosterers Ablehnung, den Sauhaufen der sich ÖVP-K nennt, noch ein mal aufzuräumen.
Das hatte er schon mal gemacht und wurde dann zum Dank abmontiert und durch Benger ersetzt.

Was deutlich zeigt, welche Politikertypen in der ÖVP - nicht nur in K - gefragt sind:
Ehrliche, zum Wohle der Bevölkerung hart Arbeitende mit Handschlagqualität sind OUT.
IN sind karrieregeile Intriganten, die sich nach unten tretend, Unwahrheiten verbreitend, keinen Deut um Soziales und Volk scherend, nach oben buckelnd hocharbeiten.

Wir werden sehen, zu welcher Sorte Gruber und der/die Zweite in der LR gehören.

Learning by suffering, oder so.

Antworten
SoundofThunder
3
42
Lesenswert?

Benger ist nächste Woche Geschichte!

Warum erinnert mich das alles an den Mitterlehner? Der Intrigantenstadel in der ÖVP hat viele Namen:Kurz4,Köstinger,Sobotka und Lopatka.

Antworten
Hiasenbichler
8
4
Lesenswert?

Nein er kann Geschichte machen.

Durch seinen genau getimte Rücktritt hat Benger der ÖVP maximal geschadet,Wenn er Nächste Woche gegen den Verfassungsputsch stimmt kann er noch berühmter werden.Ja das „freie Mandat“ der Abgeordneten kann Cäsrar Kaiser durchaus noch Schwierigkeiten machen.

Antworten