AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ära Alois SchwarzLeben mit dem Schatten der Vergangenheit

Die strafrechtlichen Ermittlungen gegen den früheren Kärntner Bischof Alois Schwarz sind weitgehend eingestellt. Doch moralische Makel bleiben haften. Der neue Bischof Josef Marketz hält sich bedeckt.

Bischof Alois Schwarz weist alle Vorwürfe zurück
Bischof Alois Schwarz weist alle Vorwürfe zurück © APA/HELMUT FOHRINGER
 

In der Katholischen Kirche Kärnten werden zwei Kapitel Kirchengeschichte parallel geschrieben. Mit der Bischofsweihe des Kärntner Slowenen Josef Marketz (64) am 2. Feber im Dom zu Klagenfurt begann eine neue Ära und mit ihr die Hoffnung vieler, dass jetzt endlich der Blick uneingeschränkt nach vorne und auf Neues gerichtet werden kann. Doch parallel gibt es noch eine Altlast. Denn die Ära von Marketz-Vorgänger Alois Schwarz, der im Sommer 2018, von schweren Vorwürfen zu Amts- und Lebensführung begleitet, als Bischof nach St. Pölten wechselte, ist für die Kärntner Kirche noch immer nicht abgeschlossen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

joschi41
0
5
Lesenswert?

Mutig ?

Während sich der Visitator EB Lackner immerhin zu der Bemerkung, - " er kann sich nicht vorstellen, dass alles ohne Konsequenzen bleiben wird" - durchrang, übt sich Bischof Marketz bis heute in nobler Verschwiegenheit.

Antworten
crawler
0
0
Lesenswert?

Da kann man nur

eindeutig sagen: Recht hat er. Mit Suppen, in die man erst Beilagen hineingeben muß dass sie nicht zu dünn sind, mag sich nicht jeder Koch identifizieren.

Antworten
Patriot
0
14
Lesenswert?

Solche Leute wie er, Krenn, Groer & Co. haben zig-tausende Gläubige aus der Kirche vertrieben!

.

Antworten
ronny999
2
3
Lesenswert?

KLZ

hat ihr mit ihrer Berichterstattung brav mitgeholfen.....? In einem Blog eines Steuerberaters kann man hierzu mehr nachlesen!

Antworten
vanhelsing
1
13
Lesenswert?

Und wie heisst es so schön?

Eine Krähe hackt der Anderen kein Auge aus!! Das gilt auch für viele andere Standesvertretungen!!

Antworten
Geerdeter Steirer
3
19
Lesenswert?

Das härteste Gericht für Schwarz ist das Unterbewusstsein und das Gewissen, ...........

dieses wird er nie bereinigen können und das verfolgt einen Menschen bis an sein Lebensende !
Zugeben wird er es niemals da der falsche Stolz etwas getan zu haben was nicht rechtens ist bzw. war bei solchen Menschen zu ausgeprägt ist, leider !
Da hilft das beten und das predigen "des Scheinheiligen Bruders" nichts wenn der Kopf und die Gedanken nicht frei sind welcher Einsicht und Reue gewähren lässt !

Antworten
crawler
2
17
Lesenswert?

So kann man

oft allein im Regen stehen bleiben, den man selbst herbeigebetet hat.

Antworten
GordonKelz
10
4
Lesenswert?

SIE, FRAU BERGMANN...

....fühlen sich hoffentlich nicht schuldig, als
Sie seinerzeit " FAKTEN " über Hr. Schwarz
an dieser Stelle brachten?
Die Staatsanwaltschaft hat nur beurteilt ob außerhalb der Kirche jemand zu Schaden kam...die Gläubigen und die Kirche selbst interessiert die Staatsanwaltschaft nicht!
Die sollen sich selbst im Sumpf sulen, bis am " jüngsten " Tag eine " Aufklärung " statt findet .
Gordon Kelz

Antworten
Hausberger
1
18
Lesenswert?

Warten auf

das jüngste aller Gerichte....

Antworten
hermannsteinacher
4
9
Lesenswert?

Warten auf

das neueste Gerücht ...

Antworten