AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LandespolitikNeos wollen Kärnten bis 2040 klimaneutral machen

Besseres Radwegenetz, Beendigung der Bodenversiegelung und Verdichtung des öffentlichen Verkehrs als konkrete Ziele.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Michael Bernhard ist Neos Umweltsprecher im Nationalrat
Michael Bernhard ist Neos Umweltsprecher im Nationalrat © APA/Hans Punz
 

Nach Ansicht der Neos wird in Kärnten zu wenig für den Klimaschutz unternommen. Sie wollen Kärnten bis zum Jahr 2040 machen. Um die Pläne zu präsentieren, ist Michael Bernhard, Klimasprecher im Nationalrat am Donnerstag eigens aus Wien angereist. Er fordert „mutige Taten“. Dazu gehört etwa ein Rad-Masterplan, der auf das Schließen der Lücken im Radwege-Netz abzielt.

Kommentare (2)

Kommentieren
Amadeus005
0
2
Lesenswert?

Wurscht wer es sagt

Ich möchte Ziel für 2025. Die dann für die, die es versprochen haben auch belegbar sind. Oder dann zeigen müssen, dass es nur heiße Luft war.

Antworten
ulrichsberg2
0
0
Lesenswert?

Es kann nicht schaden, dass bei den kommenden WK, GR. u. LT Wahlen auch in Kärnten die NEOS antreten.

Auf vielen Gebieten gibt es, wie zB. beim Umweltschutz, bei der Bildung, der sozialen Armutsbekämpfung, bei der Schaffung von leistbaren Wohnungen, bei der Flüchtlingsfrage, der Bekämpfung gegen die Freunderl-Wirtschaft, bei der überfällig notwendigen Justizreform und bei vielen weiteren Gebieten, da gibt es enormen Nachholbedarf - und da kann es nicht schaden, wenn zusätzlich Parteien, durch zusätzliche Ideen, kräftigende Schubkraft einbringen.
Hans Germ

Antworten