AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

NationalratswahlKurz will von Kärntner ÖVP "Historisches"

Platz eins als Ziel für die Nationalratswahl. Klare Absage zu Ausbauplänen für AKW Krsko.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Andrang beim Kurz-Besuch in St. Andrä war groß
Der Andrang beim Kurz-Besuch in St. Andrä war groß © KLZ/Weichselbraun
 

Ein klares Nein zum Ausbau des Atomkraftwerkes Krsko in Slowenien gab es Montag auch von ÖVP-Spitzenkandidat Sebastian Kurz bei seinem Wahlkampftag in Kärnten. Der kurzfristig organisierte Termin in der Buschenschank Geißelbacher ober St. Andrä im Lavanttal wurde mit knapp 300 Besuchern zur Großveranstaltung, was selbst Funktionäre überraschte. „Kurz zieht halt“, meinte einer im türkisenT-Shirt aus dem Team „Wir für Kurz“.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

SoundofThunder
2
7
Lesenswert?

Den Slowenen klappern schon die Zähne wenn der Gesalbte etwas ankündigt

Welche Möglichkeiten,bitte.

Antworten
Geerdeter Steirer
6
22
Lesenswert?

Kurz will von Kärntner ÖVP "Historisches"

Das hat er doch geschreddert !.......... ;-))

Antworten
cockpit
5
25
Lesenswert?

300 Besucher =

Großveranstaltung?

Antworten
heri13
0
2
Lesenswert?

Das sind die einzigen Türkisen die se in Kärnten gibt.

.

Antworten
satiricus
3
15
Lesenswert?

Wahrscheinlich wurde ....

... so gezählt wie vor einigen Wochen bei den "800 Wanderern", tatsächlich waren es lt. Webcams maximal 10%......

Antworten
herwig67
0
1
Lesenswert?

Alternative Fakten

schau nach bei Trump ....

Antworten
satiricus
7
28
Lesenswert?

Wie jetzt?

Da liest man oben ".....bei seinem Wahlkampftag in Kärnten".
Andererseits sagt der Kurz doch immer, dass der Wahlkampf für ihn erst im September beginnt.
Lügt er oder kennt er sich nur nicht am Kalender aus?

Antworten