AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kärntner ReaktionenPeter Kaiser: "Tabula rasa und völliger Neubeginn nötig"

Landeshauptmann Kaiser ortet „moralische Verwahrlosung der FP-Spitze“. Kärntner FPÖ schweigt, Darmann wendet sich mit Whats-App-Nachricht an Mitglieder und dankt Strache "für ehrlichen Schritt". ÖVP-Gruber lobt Kurz-Haltung.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Landeshauptmann Kaiser ortet „moralische Verwahrlosung der FP-Spitze“ © (c) APA/HELMUT FOHRINGER
 

Keine Mail-Box, keine Presseaussendung, keine Stellungnahme. Der Kärntner FPÖ-Chef Gernot Darmann war Samstag nicht für ein Statement zur Causa prima erreichbar. In den Kärntner blauen Reihen verwies man auf die Statements der Bundespartei. Und man zeigte sich froh, dass der Rücktritt von Vizekanzler und Bundesparteichef Heinz-Christian Strache nicht vor einer Woche stattfand. Da hatten die Kärntner Freiheitlichen ihren Landesparteitag mit der Wiederwahl von Darmann als Parteichef. Einen Landesparteitag, der im Schatten des Polit-Erdbebens stand, gab es gestern allerdings in der Steiermark (siehe nebenstehenden Artikel).
FPÖ-Chef Darmann sandte Samstag Nachmittag den Parteimitgliedern eine Whats-App-Nachricht (die der Kleinen Zeitung vorliegt) und gab mit dem Inhalt offensichtlich die Diktion nach Außen vor. „Wir danken unserem HC Strache für seinen heutigen ehrlichen Schritt, damit wir für die Menschen im Land weiterarbeiten können.“ Darmann appellierte zudem: „Zeigen wir zum Wohle unserer Heimat und unserer freiheitlichen Familie jetzt erst recht Besonnen- und Geschlossenheit.“ Weder Darmann noch andere Kärntner Freiheitliche waren bei den Krisen-Beratungen der Bundes-FPÖ in Wien dabei, wie die Kleine Zeitung erfuhr. Die Kärntner EU-Spitzenkandidatin Elisabeth Dieringer-Granza wollte keinen Kommentar abgeben, meinte nur knapp: „Ich bin voll im Wahlkampf und habe nichts gehört, dass im Finale etwas geändert werden soll.“

Kommentare (19)

Kommentieren
47er
0
0
Lesenswert?

Die, die dieses Video seinerzeit schon vor dem Regierungswechsel aufgenommen haben,

müssen schon solche Aktionen und vom Gedankengut dieser Partei geahnt haben. Um vielleicht auch vorsorglich ein sicheres Stoppmittel für krasse Abwege in der Regierungsfortsetzung zu setzen und eventuell ganz Europa vom fortschreitenden Rechts-rechts-Erfolg zu warnen. Immer wieder hat es Entgleisungen vereinzelter FPÖ-ler gegeben, seltsame Besuche bei Putin und Orban, oder hat man jetzt vielleicht vor der EU-Wahl und nach der Drohung von Vilimsky die Blase platzen lassen. Eine zukünftige Regierungsbildung wird wie in Spanien noch schwieriger werden.

Antworten
satiricus
2
18
Lesenswert?

Seltsam:

Da gibt's es endlich einmal ein äußerst brisantes Thema zu beurteilen - und der blaue Darmann schweigt den ganzen gestrigen Tag dazu :-))
Diesen Tag sollte man im Kalender rot, ähhhh - blau anstreichen.

Antworten
alher
1
12
Lesenswert?

Österreich

Wieder Bananenrepublik 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

Antworten
satiricus
1
11
Lesenswert?

Bitte nicht die Bananenrepubliken beleidigen!

:-))

Antworten
scaramango
1
23
Lesenswert?

"Bedanken".......

........ für WAS ????

Für Lug und Trug ?
Für "blaue Augen" für Blauäuige ?
Für "ehrliche" Investitionen aus dem Ausland?

.... sorry - No-Go !!!

Antworten
bianca50
1
19
Lesenswert?

Stracherücktritt

Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht

Antworten
HerbertKoenig
4
27
Lesenswert?

Strache und Kurz auch

Kurz genau so schlimm, einer christlichen Partei angehören und mit Rechtsextremen eine Regierung zu bilden nur um Kanzler zu werden. Pfui Te..el

Antworten
himmel17
0
38
Lesenswert?

Nicht "ehrlich" mit "erzwungen" verwechseln

Auch Darmann hat nichts begriffen! Diese Ibiza - Geschichte kann nicht mehr gefälscht oder umgeschrieben oder "umgedichtet" werden. Die FPÖ ist gerade implodiert und in der Versenkung verschwunden.

Antworten
CuiBono
2
30
Lesenswert?

Der "liebe" Darmann

der bei den meisten politischen und womöglich auch anderen Sauereien seiner Vorgänger dabei war, findet "ehrliche" Worte.
Wie niedlich.

Jo eh.
Der eine seiner Vorgänger spielte bevorzugt "part of the game" und der Jörgl-selig u.a. mit dem Ghadaffi.

Dass damals ein Parteikassier (keine Ahnung welches Parteischild der damals an der Stirn picken hatte - BZÖ, FPK, FPÖ???) mit der gesamten Parteikasse inklusive den Ghadaffi Millionenspenden abgehauen ist, interessiert bis heute niemand. Wird totgeschwiegen. Auch von der StA u/o der Finanz.

So ist Österstan.

Wer die Spur eines Intellekts aufweist und aufrecht durchs Leben gehen will, kann dieses rechts-orientierte Populistengesocks nicht wählen.

Dass es trotzdem Wähler gibt, die das tun, ist der lebendige Beweis, in welchen unseligen Zeiten so manche unserer Mitbürger verhaftet sind.

Eines ist sicher - an diesem Wesen wird Österreich ganz sicher nicht genesen.

Antworten
BernddasBrot
0
22
Lesenswert?

Palim

Palim ...vermute Darmann verwechselt da etwas

Antworten
Civium
0
38
Lesenswert?

Der hat

Das eigene Volk verkauft!

Antworten
Civium
0
37
Lesenswert?

Was ist daran

Ehrlich, im Zusammenhang mit diesen Personen kann das Wort ehrlich nicht genannt werden!!!!!

Antworten
pianofisch
1
53
Lesenswert?

Ehrlich ??????

Oh Gott ! Mir ist kotzübel.

Antworten
4951391
3
53
Lesenswert?

Unglaublich Herr Darmann

Was fehlt Herrn Darmann den ein Herrn Strache zu danken das ist doch das mindeste und und selbstverständlichste was er hat machen müssen.

Antworten
GordonKelz
0
45
Lesenswert?

DER WAHNSINN DER ANGELEGENHEIT....

...hat DARMANN und Mitstreiter erreicht, mit
der Frage, wie steigen wir am besten aus diesem Dilemma aus .Von einem " ehrlichen
Schritt " des Chefs seiner Fraktion zu sprechen, zählt nicht zu einer Aufarbeitung!
Gordon Kelz

Antworten
cockpit
0
47
Lesenswert?

Fpö und ehrlich

?

Antworten
levis555
0
52
Lesenswert?

Kann es einen „ehrlichen Schritt“ geben, nachdem er der Russin jede Menge unehrlicher Schritte in Aussicht gestellt hat, bei entsprechender Einzahlung aufs Konto?

Und soll man dieses Schritterl so überschwänglich loben? Ach ja , das Lob kommt ja von der Kärntner FPÖ. und die sind uns ja bekannt für ihre weinerlichen Rücktritte, nachdem man sie mit den Fingern im Ladl erwischt hat...

Antworten
hermannsteinacher
18
1
Lesenswert?

Es war eine Bürgerin Lettlands,

diese "Russin"!

Antworten
mrhesch
0
11
Lesenswert?

Bist du deppat,

is de schoaf!

Antworten