AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ListenerstellungSpekulationen über Benger und Lobnig als EU-Kandidaten

Nur die SPÖ hat ihre Kärntner Kandidaten für die EU-Parlamentswahl festgelegt. ÖVP und FPÖ lassen sich noch Zeit. Die Chancen auf Mandate sind gering.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Josef Lobnig (links) könnte für die FPÖ ins Rennen gehen, Christian Benger für die ÖVP © LPD/KK
 

Am 26. Mai finden die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Die Chancen, dass ein Kärntner nach Brüssel zieht, stehen schlecht. Nach dem Zwist zwischen Landes- und Bundes-SPÖ steht Landeshauptmann-Sohn Luca Kaiser nur auf Listenplatz 9 und nicht wie erhofft auf Platz 6. Die SPÖ stellt derzeit fünf Mandatare im EU-Parlament.

Kommentare (5)

Kommentieren
autobahn1
0
2
Lesenswert?

der

Lobnig wird weggelobt, gut für das Bundesland Kärnten

Antworten
47er
0
2
Lesenswert?

Alle, die in Österreich keine Chance mehr haben,

aber gute Gefolgsleute sind, sind für Brüssel geeignet. Beispiele gibt es genug, übrigens auch andere Staaten handeln so.

Antworten
CuiBono
0
8
Lesenswert?

Ich bin sicher

es werden wieder einmal die Besten der Besten gekürt werden, für den Gang nach Brüssel.

Alle mit heraus ragender Qualifikation, absolut fleckenloser track-record, lupenreine Demokraten und zweifellos bereit, übermenschliches zu leisten für die EU, für Volk und Vaterland und uns Stimmvieh zu Hause.

Sonst bleibt ja immer noch der Bundesrat.

Antworten
gonde
0
11
Lesenswert?

Lobnig für seine vielmaligen Auszüge aus dem Landtag auch noch belohnen? Gehts noch?

Oder hofft ihr auf die Verfeßlichkeit der Wähler?

Antworten
joschi41
0
2
Lesenswert?

Ist so

Was sich die Mannen der FP seinerzeit im Landtag geleistet haben wird allzu schnell vergessen. Gut, sie wurden dann davon gejagt, aber allein die Tatsache versucht zu haben den Landtag zu blockieren, ist verwerflich genug.

Antworten