AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Spittal

Schachmeisterschaft in Spittal ist geschlagen

Herbert Neubauer vom Heeressportverein holte den Sieg. Auch die Jugend war sehr aktiv. 49 Teilnehmer aus den Bezirken Spittal, Villach, Klagenfurt und Osttirol waren dabei.

Schach-Sieger aus Spittal: Andreas Olipitz, Michael Plössnig, Herbert Neubauer, Karl Zeber, Ferdinand Gärtner und Eduard Weber (von links) © KK/HSV SPITTAL
 

Nach sieben Runden im Zeitraum von Mitte Oktober bis Ende November war die Spittaler Schachmeisterschaft geschlagen. Den Sieg holte Herbert Neubauer vom Heeressportverein (HSV) Spittal. Auf Platz zwei landete Michael Plössnig vom Sportklub (SK) Volksbank Lienz, gefolgt von Andreas Olipitz vom SK Wölfnitz. Bei den Senioren siegte Ferdinand Gärtner (SK Feistritz-Paternion), Platz zwei und drei belegten Karl Zeber (Sportverein Feistritz-Paternion) und Eduard Weber (SK Wölfnitz).

Lorenz Fellner, Romano Unterrieder, Arthur Lohmann, Andreas Unterrieder, Johanna Fischer, Jonas Jaritz und Noah Pacher Foto © KK/HSV SPITTAL

Schachbegeistert zeigte sich auch die Jugend. In der Kategorie U 16 und U 14 siegte Christian Chang, Zweiter wurde Alen Grabic und Dritter Noah Dizep (alle drei HSV Spittal). Thomas Fischer und Lorenz Fellner (beide SK Feistritz-Paternion) landeten in der Kategorie U 12 auf Platz eins und zwei. Auf dem Stockerl in der Kategorie U 10 stand Arthur Lohmann (SK Ferndorf), gefolgt von Jonas Jaritz (HSV Spittal) und Johanna Fischer (SK Feistritz-Paternion). Die jüngsten Schachtalente (Kategorie U 8) waren Romano Unterrieder (SV Rapid Feffernitz) auf Platz eins und Noah Pacher (SK Ferndorf) auf Platz zwei. Als Turnierleiter fungierte Werner Angerer vom Heeressportverein Spittal.

Im Vereinsraum des Schulzentrums West gibt es jeden Mittwoch ab 17 Uhr Schachtraining für Kinder. Interessierte können sich unter Telefon 0650-920 49 41 (Werner Angerer) melden.

MARTINA PIRKER

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren