Der Inklusionsbaum, bei dem es sich um die Birne der Sorte "Gute Luise von Avranches" handelt, ist ganz im Sinne der Inklusion an einer zentralen und für alle zugänglichen Stelle im Europapark in der Nähe des Bauerngartens gepflanzt worden. Die Klagenfurter Bürger können somit zukünftig in den Genuss der "Früchte der Inklusion" kommen. "Mit dem Inklusionsbaum wird ein nachhaltiges Zeichen für ein gemeinsames Miteinander gesetzt. Damit soll auch zum Ausdruck gebracht werden, dass jeder Mensch wertgeschätzt wird und in unserer Gesellschaft verwurzelt ist", so Bürgermeister Christian Scheider (TK).