18.600 Euro-InvestitionGemeinde Poggersdorf errichtete öffentlichen Kinderspielplatz

Am Areal des Poggersdorfer Sportzentrums wurde ein Kinderspielplatz errichtet. Dieser ist mit modernen Spielgeräten, wie einem Kletterturm oder Federwippen, ausgestattet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
von links nach rechts: Katrin Hajek (Finanzverwaltung), Bürgermeister Arnold Marbek, Landesrat Martin Gruber und Vizebürgermeister Otto Sucher
von links nach rechts: Katrin Hajek (Finanzverwaltung), Bürgermeister Arnold Marbek, Landesrat Martin Gruber und Vizebürgermeister Otto Sucher © Büro LR Gruber/Posch
 

Regionale Projekte und Initiativen können sehr viel zur Lebensqualität vor Ort beitragen. Daher hat die Marktgemeinde Poggersdorf am Areal des Sportzentrums einen öffentlichen Kinderspielplatz errichtet. Mithilfe der Kleinprojekteförderung, die 2018 von Regionalentwicklungsreferent Landesrat Martin Gruber (ÖVP) initiiert wurde, wurden nun moderne Spielgeräte wie ein Kletterturm, eine Ring- und Zweifachschaukel, eine Rundholzwippe sowie zwei Federwippen angeschafft.  „Gerade für Jungfamilien sind Kinderspielplätze eine wichtige Basisinfrastruktur, die die regionale Gemeinschaft stärken. Solche Initiativen sind für unsere Gemeinden unverzichtbar, denn damit bleibt der Ländliche Raum aktiv und lebenswert“, betonte Gruber bei der Übergabe der Förderzusage in der Höhe von 9.000 Euro an Bürgermeister Arnold Marbek. Die Gesamtkosten für den öffentlich zugänglichen Spielplatz betragen 18.600 Euro. Von der neuen Spielanlage werden insbesondere auch die Familien der sechs ortsansässigen Vereine (Tennis, Fußball, Eishockey, Landhockey, Boccia, Feuerwehr), die wöchentlich während der Trainingszeiten und Wettbewerbe anwesend sind, profitieren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!