Illy-CaféGastgarten könnte Fall für Gericht werden

Der Gastgarten des Illy-Cafés in der Klagenfurter Burggasse wurde noch immer nicht zurückgebaut. Über einen Einspruch am Landesverwaltungsgericht soll diskutiert werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Illy Cafe Burggasse Klagenfurt November 2021
Der Gastgarten des Cafés könnte die Gerichte beschäftigen © Markus Traussnig
 

Am 19. November 2021 hätte das Illy-Café in Klagenfurter eröffnen sollen. Doch noch immer steht man in der Burggasse vor verschlossenen Türen. Ein Eröffnungsdatum ist noch nicht bekannt, genauso wenig über die Zukunft des Außenbereiches vor dem Lokal. Seit Wochen wird über den Gastgarten diskutiert, der laut Stadt nicht ordnungsgemäß errichtet wurde. Suleyman Mehmetoglu, Inhaber des Cafés, konnte die Kritikpunkte nie nachvollziehen und sah sich stets im Recht. Ende November kam die Aufforderung an ihn, den Bereich im Rahmen der Bewilligung zurückzubauen. Aufgrund der Corona-Krise könnten sich die Arbeiten jedoch verzögern, meinte der Inhaber damals.

Kommentare (3)
Amadeus005
4
1
Lesenswert?

Gerne wegen dem Gastgarten eine Fahrspur wegnehmen

Aber bitte nich den Gehsteig enger machen. Gibt es da keine Mindestbreite für (neue) Gehsteige?

Wedelmeise
11
3
Lesenswert?

Gastgarten

Was ist an diesem Gastgarten schlecht? Schaut sehr schön aus. Eine Aufwertung.
Man hat in Klagenfurt wohl Angst dass einmal etwas umgesetzt wird…

leli
3
23
Lesenswert?

Eine frechheit

Diese ignoranz gegenüber den vorschriften. Hoffentlich knickt die stadt nicht ein.