KlagenfurtKlana Bus kommt nur langsam ins Rollen

Einen Monat nach Inbetriebnahme des Rufbus-Systems in der Klagenfurter Innenstadt hält sich die Auslastung in Grenzen. Innerhalb von vier Wochen wurden 800 Personen befördert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Klana Bus fährt seit September durch die Stadt.
Der Klana Bus fährt seit September durch die Stadt. © Braunecker
 

Seit dem 13. September fährt der Klana Bus als Ergänzung zum Linienverkehr durch Klagenfurt. Er fährt die Haltestellen nicht automatisch, sondern auf Vorbestellung an. Die Buchung erfolgt telefonisch oder via Homepage, Kunden sind nicht an die Linienpläne gebunden. Ziel dieses bedarfsorientierten  Verkehrssystems ist es, die Auslastung des Öffentlichen Verkehrs zu steigern. Denn die Passagierzahlen sinken in Klagenfurt in den Abendstunden rapide. Während zwischen 7 Uhr und 8 Uhr rund 10.000 Personen den Bus benutzen, sind es nach 20.30 Uhr nur noch rund 300.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Angelika1953
0
7
Lesenswert?

Klana Bus

Die Tageslinien fahren ja nur bis ca. 20.00 Uhr. Ein kompletter Ersatz der Abendlinien durch "Klana Bus" würde bedeuten, dass ab ca. 20.00 Uhr in ganz Klagenfurt keine Linienbusse mehr fahren! Für eine Großstadt und Universitätsstadt wohl undenkbar und einmalig. Zumindest bis Mitternacht müssen auf jeden Fall normale Busse im Takt fahren. Man könnte den Takt der Abendlinien ja flexibler gestalten. Mehr Busse in den Ferien, am Wochenende und bei großen Veranstaltungen und nur ein Basisangebot im Stundentakt z.B unter der Woche im Winter. Und Klana Bus als Ergänzungsangebot z.B. nach Mitternacht oder als Ersatz für sehr schwach frequentierte Linien in Randgebiete.

leli
0
5
Lesenswert?

Wozu

Eine info kampagne? Dachte, wenns nicht läuft, wirds wieder eingestellt. Für die öffis wird auch keine zusatz werbung betrieben. Wie wärs mit kleineren bussen, in kürzeren abständen, die auch zwischen den stadtteilen fahren zumindest tagsüber. Es gab einmal einen kleinen citybus. Aber es wird wohl eher wieder eine kampagne mit den konterfeis von stadtpolitiker*innen.

elgrecco
1
5
Lesenswert?

Wirte ins Boot holen...

Vielleicht wäre es gut nicht einfach zu warten sondern zielfruppenorientiert zu werben! Wie? Na an die Wirte für ihre Gäste Gutscheine oder Rabattkarten ausgeben. Bevor wieder Werbung umsonst geschaltet wird....

erwinsmole
1
2
Lesenswert?

Danke

Wir werden noch einmal diese Idee vorantreiben. Wir wollen zwar Taxis kein Geschäft wegnehmen, aber Öffis als Alternative etablieren. 👍

maerjak
1
11
Lesenswert?

"Großstadt" Klagenfurt

Das Service ist eine Schande für eine Großstadt. Überall wird in den öffentlichen Verkehr investiert, bloß in Klagenfurt, wird ein bestehendes und gut funktionierendes Nachtbussystem reduziert. Den verantwortlichen Personen in der Stadt Klagenfurt sind halt Brot & Spiele wichtiger als den öffentlichen Verkehr auszubauen.

Lage79
0
7
Lesenswert?

Öffis in Klagenfurt sind eine Schande!

Wie wäre es - eine verrückte Idee - ihr bewirbt das alle Linien bis 01:00 in der Früh alle 20min fahren. Es gibt in Klagenfurt genug junge Menschen die das nützen würden. Das wäre doch verrückt STW - sprich man bewirbt für eine Zielgruppe ein nutzbares Angebot!
Ich flip aus - also so wie in einer normalen (Groß)Stadt. Bekommt ihr das hin oder wird’s einfach immer und immer schlechter?

erwinsmole
0
1
Lesenswert?

Finanzierung

Vollkommen richtig, aber leider hängt es an der Finanzierung

maerjak
0
0
Lesenswert?

Finanzierung

Stimmt, das Problem liegt nicht bei der Stadtwerke bzw. KMG, sondern bei den verantwortlichen Personen im Rathaus, welche offensichtlich die Finanzierung nicht mehr gewähren. Unter BGM Mathiaschitz wurde in den Ausbau des öffentlichen Verkehrs investiert.

Lage79
0
1
Lesenswert?

Da Klagenfurt seit ein paar Jahren die 100K hat und…

Großstadt ist - gibts doch sicherlich auch mehr Fördermittel von der EU. Auch möchte ich gern wissen wie der Hr. Kaiser dazu steht, dass die Klagenfurter-Öffis nicht genug finanzielle Mittel haben um Nachts zu fahren. …und vom Klimawandel und die Bürger weg vom Auto bringen red ich noch gar nicht…

one2go
0
8
Lesenswert?

800 Personen

bei über 100.000 Einwohnern - das ist erschreckend und zeigt, dass der STW Vorstand vollkommen überfordert ist - würde gerne den Business Plan zu diesem „Klana-Bus-Disaster“ sehen - wird Zeit, dass der sehr gut bezahlte Vorstand in Bezug auf den öffentlichen Verkehr endlich liefert!😞👎

erwinsmole
1
3
Lesenswert?

?

Wer immer Sie sind, aber glauben Sie wirklich, dass jemand wegen einem Vorstand den Bus nutzt? Tatsache ist, dass wir das Angebot verbessern müssen, aber es muss finanziert werden. Diesen Kraftakt kann nur Stadt gemeinsam mit Land schaffen. Und daran arbeiten alle …