Gesperrter Radweg in ViktringSchulkinder müssen auf stark befahrene Straße ausweichen

Eltern in Sorge: Kinder müssen auf den Gehweg in der stark frequentierten Keutschacher Straße ausweichen. Der Radweg zum Stift Viktring bleibt noch mindestens zwei Wochen gesperrt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Baustelle Viktring
Radfahrer und Fußgänger werden auf andere Wege umgeleitet © privat/kk
 

In der ersten Schulwoche machen sich bei sommerlichen Temperaturen noch viele Kinder und Jugendliche aus Klagenfurt-Viktring zu Fuß auf den Weg in die Schule. Am Montag gab es für einige Schüler nach wenigen Metern am Radweg jedoch kein Weiterkommen mehr. Eine Baustelle führte zur Sperre des Radweges zum Stift Viktring und der Unterführung. Somit sind die Schüler gezwungen, den Schulweg entlang des Gehweges der  starkbefahrenen Keutschacher Straße zu absolvieren. "Die Kinder haben großteils nicht gewusst, wo sie jetzt die Straße überqueren sollen", erzählt eine aufgebrachte Leserin der Kleinen Zeitung, und ergänzt: "Ist es wirklich notwendig, den einzigen Radweg, der zu den Schulen führt, genau zu Schulbeginn unbrauchbar zu machen?"

Kommentare (1)
knirpsi53
0
4
Lesenswert?

Schulweg

Die Kinder können bis zum Kreisverkehr auch bei den Geschäften vorbeigehn und nicht den Gehweg an der Strasse benützen. Unsere Kinder mussten Anfangs über die Keutschacherstrasse gehen ohne Zebrastreifen. Das war gefährlich.