Kärntner DerbyAnrainer kritisieren Parksituation beim Wörthersee Stadion

Nach dem Bundesliga-Auftakt zwischen der Austria Klagenfurt und dem WAC bemängelten Anrainer erneut die Parkplatzsituation rund um das Stadion. Polizei erwartet bei Spielen gegen Top-Klubs einen noch größeren Andrang.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Spiel zog tausende Zuseher an © Privat
 

13.500 Zuseher verfolgten am Sonntag das Kärntner Fußball-Derby zwischen der Austria Klagenfurt und dem WAC im Wörthersee Stadion. Für viele war es ein Fußball-Fest, für einige Anrainer bedeuteten die knapp 5000 Fahrzeuge der angereisten Fans ein Verkehrs- und Parkchaos. "Es war alles zugeparkt, auch die Einfahrten. Die Leute sind gestanden, wo sie nur konnten. Kontrolliert hat das niemand", meinte ein Anrainer gegenüber der Kleinen Zeitung. Laut Anrainern wurden Autos auch auf einer Baustelle in der Nähe der Hubertusstraße geparkt, obwohl dieser Bereich Teil der Anrainerschutzzone war.

Kommentare (9)
kl657ah
4
14
Lesenswert?

Seit Jahrzehnten nichts geĺernt

Seit es das Stadion gibt, ob Fussball oder Konzert das gleiche Problem
Nichts gelernt, Sind die Verantwortlichen so dämlich,

Klgfter
5
3
Lesenswert?

tztztz

vorschläge ?

Amadeus005
1
4
Lesenswert?

Ordnungsamt an neuralgischen Zufahrtsstraßen

Vordruck für Anrainer für Unterlassenungsklagen. Vielleicht und das gleich online mit Foto hochladen zu können.

Klgfter
0
4
Lesenswert?

die zufahrtssperren und die notwendigen parkvignetten sind klar ausgeschldert ...

.... und zwar an jedem noralgischen punkt aber es wird vor ort nicht kontrolliert wer reinfährt und DAS ist das problem , Parkplätze gibt es bei grossen konzerten mehr als genug es wird auch geshuttelt aber man kann und soll nicht 100m vom stadion entfernt parken oder hoffen das man parken kann - weil man es NICHT darf !

wenn man als österreicher gebots und verbotstafeln nicht lesen kann, das shuttelangebot nicht nutzen will , dann wird man leider entweder imnahen umfeld mit einer srafe rechnen müssen oder eben zufuss gehen - DAS ist die selbstverantwortung die bei uns selbst bei einer lebensbedrohenden pandemie NICHT funktioniert - das auf die verantwortlichen hinzuschieben ist bequem aber entspricht nicht der wahrheit !

und ja das ORDNUNGSAMT sollte kontrollieren und abstrafen dann wäre zwar das gemaule gross aber irgendwann spräche es sich herum das die verordnung die jeder kennt auch durchgezogen wird - die anrainer würden es sehr begrüssen !

one2go
4
7
Lesenswert?

Genau

Und gleich einen Schnellrichter vor Ort und dann ab ins Gefägnis😂😂😂😂
Bei einem 32.000 Zuseher fassenden Stadion hätte man auch für die dazu notwendige Parkinfrastruktur sorgen müssen - Fakt ist, es gibt einfach zu wenig Parkplätze!

VH7F
5
19
Lesenswert?

Auch beim Einlass waren sie wieder überfordert

Man hat den Eindruck, sie lernen nichts dazu.

Klgfter
3
34
Lesenswert?

wenn jeder glaubt ….

…. 15min vor beginn aufzutauchen ….. und 2 gassen weiter zu parken …. dann keinen parkplatz mehr findet und im stau vor der 3 g kontrolle noch immer nit kapiert das er selbwr schuld ist ……. dann kommen solche kommentare ….. und alle anderen sind wiedamal schuld !

Klgfter
3
18
Lesenswert?

wozu gibts dann das ordnungsamt wenns

die verordnungen nit vollzieht ?

etwas früher anreisen hilft auch ….. und parkplätze gibts tatsächlich genug !

mani999
0
6
Lesenswert?

Na ja,

fürn Privatgrund ist auch das Ordnungsamt nicht zuständig!

Bin um 15:30 gekommen, Parkplatz genug, beim Eingang keinerlei Wartezeit!