Millionen-Minus im Budget„Corona darf nicht jedes Defizit rechtfertigen“

Die Schulden der Stadt Klagenfurt steigen 2021 auf 142 Millionen Euro. Wie sich das auf Investitionen auswirkt und wo eingespart werden muss.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Vizebürgermeister Alois Dolinar, Bürgermeister Christian Scheider und Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler
Vizebürgermeister Alois Dolinar, Bürgermeister Christian Scheider und Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler © Markus Traussnig
 

1. Bleibt die Stadt Klagenfurt finanziell handlungsfähig?

Kommentare (1)
archiv
1
15
Lesenswert?

Fragen an die Redaktion der Kleinen Zeitung .....


- Wo bleiben die tiefergehenden "Recherchen" zu den Berichten?
- Warum werden Presseaussendungen der Stadt und vom Land fast immer - 1 zu 1 - als Bericht veröffentlicht?
- Warum überprüft niemand mehr das zur Verfügung gestellte Daten- und Zahlenmaterial (Qualitätssicherung)?

Und abschließend
- Wie hoch genau ist der Schuldenstand und der Darlehensstand der Stadt per 31.12.2020?
- Wie hoch genau ist der Schuldenstand und der Darlehensstand bei den stadteigenen Unternehmen etc.?