Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Projekt "La La Lend"Eine Initiative steht unter Zugzwang

Die Initiative "La La Lend" möchte die Belebung des Lendkanals vorantreiben. Ob zwölf Experten auf einen Nenner kommen können, ist fraglich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujet: Kommentar zum Projekt La La Lend.
Sujet: Kommentar zum Projekt La La Lend. © kk
 

Während sich Anrainer für ein angenehmes Lendhafen-Leben einsetzen, sucht die Stadtpolitik händeringend nach der perfekten Lösung zur Belebung des Viertels. Ein schwieriger Spagat zwischen Lebensqualität für Bewohner und Anziehungspunkt für Jugendliche wird aus allen politischen Richtungen angestrebt. Das Projekt „La La Lend“ der Klagenfurter Volkspartei soll nun das Unmögliche möglich machen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

zill1
0
8
Lesenswert?

Laibach

Das LAIBACH eine Vorbildststadt ist was Ihre Innenstadt betrifft das Wissen wir eh ! Und ihren Fluss vorbildlich beleben! Aber wenn man schon in einer österreichischen Zeitung statt Laibach den Slowenischen Namen davon schreibt dann bitte richtig ! Auch wenn ich den Inhalt zu 100 %% teile !

Monte570
0
9
Lesenswert?

Lubljana

Zeigt wie es geht. Und dies ohne großartige Lärmbelastung.
Waren doch schon einige verantwortliche Politiker Vorort.
Die vergangenen Betriebsausflüge bzw. bezahlte Dienstreisen auch für
Erkenntnisse und Erfahrungen verwerten.
Es ist unverständlich, dass da kein Konzept gefunden wird.
Einfach nur schade.