Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FPÖ-StadtparteitagGernot Darmann mit 97,4 Prozent zum Stadtparteiobmann gewählt

Beim Stadtparteitag der FPÖ Klagenfurt wurde Gernot Darmann von den Mitgliedern der FPÖ mit 97,4 Prozent zum neuen Stadtparteiobmann gewählt. Die Partei will jetzt neu durchstarten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der neue Stadtparteiobmann Gernot Darmann bedankt sich bei seinem Vorgänger Wolfgang Germ.
Der neue Stadtparteiobmann Gernot Darmann bedankt sich bei seinem Vorgänger Wolfgang Germ. © Braunecker
 

Unter dem Motto „Durchstarten“ ging am Samstag der Stadtparteitag der Klagenfurter FPÖ im Viktringer Gemeindezentrum über die Bühne. Zu Beginn der Veranstaltung bedankte sich Gernot Darmann bei Wolfgang Germ für dessen „selbstlosen Weitblick“, mit dem dieser seine Funktion als Stadtparteiobmann nach den FPÖ-Verlusten bei der Klagenfurter Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl im Februar 2021 zurückgelegt hatte. Anschließend wurde Darmann, der nach dem Rücktritt von Germ schon als geschäftsführender Stadtparteiobmann tätig war, von den anwesenden FPÖ-Mitgliedern mit 97,4 Prozent zum neuen Stadtparteiobmann gewählt. 40 Stimmen wurden abgegeben, davon war eine ungültig, und es gab eine Gegenstimme. Darmann sprach von einem Ergebnis, dass die gesamte Partei stärkt. Als neuer Parteiobmann will er Vertrauen leben, denn "Streit wird nicht gewählt, Zusammenhalt ist Erfolgsgarant."

Einstimmig fiel die Wahl für die Stadtparteiobmann-Stellvertreter, die Mitglieder des Stadtparteivorstandes, der Stadtparteileitung, der Rechnungsprüfer sowie der Delegierten bzw. Ersatzdelegierten zum Landes- und Bundesparteitag aus. Darmann sah darin eine "Botschaft für den Zusammenhalt": "Das klare Zeichen von Vertrauen zueinander spricht für sich", sagte er.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren