Um 4 Uhr nachts Feuerwehr rettete hilflose Katze von Baum

Drei Tage fehlte von Snickers jede Spur, bis Sarah Holzer die Hilferufe ihrer Katze aus einem Baum in fünf Metern Höhe vernahm. Um 4 Uhr in der Nacht befreite die Berufsfeuerwehr das erschöpfte Tier aus seiner misslichen Lage.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sarah Holzer und Snickers sind wieder glücklich vereint.
Sarah Holzer und Snickers sind wieder glücklich vereint. © kk
 

Für Sarah Holzer aus Klagenfurt ist letzte Woche eine Welt zusammengebrochen. Ihr Stubentiger Snickers war von einem Ausgang nicht mehr nach Hause zurückgekehrt. Zwei Tage lang gab es keine Spur von der Katze, sodass sich Holzer zu einem weiteren Schritt entschloss: "Auf Anraten der find my friend-Suchhundestaffel habe ich Duftspuren gelegt", erzählt sie. In der Nacht auf Sonntag suchte Holzer ein weiteres Mal nach ihrer Katze, und rief immer wieder ihren Namen. "Auf Höhe der Uni Apotheke hat sie sich dann gemeldet. Sie saß auf einem Baum in fünf Metern Höhe fest", berichtet Holzer. Sie rief die Polizei um Hilfe, diese alarmierte die Berufsfeuerwehr. "Zwei Feuerwehrwägen kamen um 4 Uhr in der Nacht und retteten Snickers vom Baum", erzählt die Klagenfurterin. "Als ich sie nach Hause getragen habe, war sie total durstig und hungrig." Mittlerweile haben sich Katze und Frauchen wieder von dem Schrecken erholt. "Ich möchte mich bei  der find my friend-Suchhundestaffel, der Polizei und der Feuerwehr bedanken, ohne die ich meine Snickers bestimmt so schnell nicht wieder gefunden hätte", ist Holzer erleichtert.

Ausgehungert und erschöpft, aber glücklich: Snickers ist wieder zuhause.
Ausgehungert und erschöpft, aber glücklich: Snickers ist wieder zuhause. Foto © kk

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!