SonnwendgasseVerzweifelte Bürger fordern Schließung der Eisenbahnkreuzung

Erst nach Budgeterstellung wird entschieden, ob Bahnübergang in der Sonnwendgasse aufgelassen wird. Anrainer sitzen auf Nadeln.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Bürgerinitiative in der Sonnwendgasse reicht es.
Der Bürgerinitiative in der Sonnwendgasse reicht es. © kk
 

Die Bauarbeiten zur Elektrifizierung der Rosentalbahn sind in vollem Gange. Die Frage, ob und wie viele Eisenbahnkreuzungen im Zuge der Sanierung in Klagenfurt geschlossen werden, wurde bis dato allerdings nicht geklärt. Zur Information: Im Raum steht die Schließung der Bahnübergänge Sonnwendgasse und Meisengasse. Bei Erhalt müssten beide Eisenbahnkreuzungen modernisiert werden, was hunderttausende Euro in den nächsten 25 Jahren kosten würde.

Kommentare (3)
leli
0
6
Lesenswert?

Der bau

Der unterführung in der dammgasse hat eine verdreifachung des durchzugsverkehrs von der pischeldorferstrasse zur dammgasse über die annabichlerstrasse durch reines wohngebiet zur folge. Der alte schranken hat die meisten abgeschreckt. Jetzt fahren vor allem auswärtige, selten mit 30kmh. Aber we kümmerts.....

hithere
4
25
Lesenswert?

verzweifelt? aber neben Straße und Zug hinziehen

verzweifelte Bürger...sehr gut. Aber dass sie neben die bestehende Zugkreutzung und die Straße hingezogen sind oder hingebaut haben, haben sie vergessen. Zuerst billig kaufen/mieten und dann über die Lage verzweifelt sein, ist ein Hohn, um das emotional auszudrücken

Lage79
3
18
Lesenswert?

Exakt so ist es!

Vergleichbar mit „Wir wollen in Stadt leben aber bitte keinen Lärm“. Ihr habt den Sinn von einer Stadt nicht verstanden.