Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gastronom startete Unterschriftenaktion Streit um Spielplatz vor dem Uniwirt

Uniwirt Alexander Präsent ruft in einer Unterschriftenaktion dazu auf, gegen Umbau seines Gastgartens zu stimmen. Stadtplanung widerspricht. Bürgermeister Christian Scheider veranlasst Lokalaugenschein.

Grillhaus und Spielplatz vor dem Uniwirt.
Grillhaus und Spielplatz vor dem Uniwirt. © Markus Traussnig
 

Eine Unterschriftenaktion vom Klagenfurter Lokal Uniwirt sorgt seit Mittwoch für Aufregung auf Facebook. Der Gastronom Alexander Präsent ruft dazu auf, gegen den Umbau seines Gastgartens zu unterschreiben: „Wir werden von der Stadtplanung gezwungen, das Grillhaus und den Spielplatz zu verlegen. Die Spielstätte soll ins Garteneck gebaut werden, an die Straße verbannt, ohne Blickkontakt zu den Kindern. Was, wenn ein Spielgegenstand über den Spielplatzzaun auf die Straße fällt? Das Grillhaus soll an die Stelle des Spielplatzes rücken. 30.000 Euro würde uns der Umbau kosten“, sagt Präsent. Als Grund dafür vermutet er, dass sein Gastgarten einer zukünftigen Begegnungszone im Wege stehen könnte. „Dafür bekomme ich jetzt die Ohrfeige.“

Kommentare (3)
Kommentieren
Amadeus005
0
1
Lesenswert?

Wenn das Grillhaus keine Genehmigung hat …

… dann soll es weg und es gibt freie Sicht auf den Spielplatz und Freie Sicht von Mensa zu Uni.
Das Problem kommt wohl eher vom Wirt.

Hausberger
0
5
Lesenswert?

Auf Sicht fahren

und schon wird der Verkehr entschleunigt! Also kann man alles so lassen, wie es ist und über ein Präsent freut man sich doch......Freibier??

leli
4
10
Lesenswert?

Interessant

Einer schreit und die oberste riege rückt aus. Womöglich macht das schule. Erste bewährungsprobe für die neue referentin. Und schon greifen bgm und md ins ruder.🙄
Was wird überhaupt aus dem grillhaus ohne genehmigung.