Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wärmflasche und Pizza to GoSo rüsten sich Klagenfurter Wirte für den Corona-Winter

Wegen Corona wollen viele Gäste derzeit nicht in Innenräumen essen. Um sie trotzdem zu bewirten, entwickeln Gastronomen kreative Ideen.

Silvia Krause vom Suppenglück reicht zu jeder Mahlzeit eine Wärmflasche und eine Decke.
Silvia Krause vom Suppenglück reicht zu jeder Mahlzeit eine Wärmflasche und eine Decke. © privat
 

Wer ein Gasthaus betreibt, hatte es dieses Jahr aufgrund von Corona nicht leicht. Mit den sinkenden Temperaturen stehen die Gastronomen vor neuen Herausforderungen: Angesichts der steigenden Infektionszahlen nimmt auch das Unbehagen, in geschlossenen Räumen zu essen, wieder zu. Doch auf den Sitzplätzen im Freien wird es  ungemütlich. Das lässt Klagenfurter Wirte erfinderisch werden.

Kommentare (2)
Kommentieren
CloneOne
2
1
Lesenswert?

während

andere weitersterben

xandilus
0
0
Lesenswert?

@CloneOne

Sei mir nicht böse, aber wir genießen auch unser Luxusleben, welches wir auf Kosten anderer (unabhängig von Corona) führen. Wir könnten ja auch all das anderen zukommen lassen, was wir nicht unbedingt zum Überleben benötigen. Dadurch würden sehr, sehr viele Menschen überleben oder ein angenehmeres Leben führen können, welche momentan einfach keine Chance dazu haben durch unseren Egoismus. Doch dies wird natürlich nicht angesprochen, da unsere Lebensqualität ja einbüßen würde.
Du hast schon Recht, Gastronomie muß jetzt gerade auch nicht sein, daher lasse ich es auch bleiben (leider noch nicht allzu lange).